Feuerwehr rettet Eisvogel

Anzeige
Mülheim an der Ruhr - Rettung eines Eisvogels durch die Feuerwehr Mülheim - Foto: Reiner Worm

Glück im Unglück hatte gestern Mittag ein Eisvogel in den Saarner Ruhrauen. Eisvögel sind begehrte Fotoobjekte. Viele Fotografen sind täglich auf der Lauer um Fotos dieser wunderschönen Vögel zu schießen. Diesen Umstand verdankte ein Eisvogel gestern sein Leben.

Der Fotograf Reiner Worm hatte nach langen Warten endlich sein Objekt der Begierde vor der Linse. Doch dann geschah ein Drama. Im Wasser verfing sich der kleine Vogel in eine Angelschnur. Mit letzter Kraft konnte er sich noch auf einen über dem Wasser befindlichen Ast retten. Nun jedoch war der Vogel auf dem Ast gefangen.

Sofort alarmierte der Fotograf die Feuerwehr Mülheim. Da sich der Ast mit dem Vogel an einer sehr schwer zugänglichen Stelle befand, kam ein Schlauchboot zum Einsatz. Langsam näherten sich die Kollegen der "Unglücksstelle". Dort angekommen konnten sie den Eisvogel aus seiner misslichen Lage befreien. Behutsam wurde er ans Ufer gebracht. In einer Transportbox wurde der "Patient" zu einer Duisburger Tierklinik gebracht um eventuelle Verletzungen auszuschließen.

Die Feuerwehr Mülheim bedankt sich bei dem aufmerksamen Fotografen und hofft das es dem kleinen Tier bald wieder gut geht. (TDr)

Fotos der Rettungsaktion gibt es auf der Facebookseite der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr unter folgenden Link: https://www.facebook.com/Feuerwehr.MuelheimRuhr/posts/1479036422169701

Die gesamte Fotostrecke des Fotografen gibt es hier:http://www.foto-worm.de/index.php?/Bilder/tiere/2017-eisvogelrettung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.