Nach Anschlag auf Immobilie der AfD-Chefin: AfD Mülheim fragt Ministerin Schwesig

Anzeige
Die Scheiben und das Inventar der Geschäftsstelle der AfD Mülheim wurden vor rund 6 Wochen von linken Chaoten - so ein "Bekennerschreiben" im Netz - zertrümmert.

Am 6.8.2015 wurde auch eine Immobilie der AfD-Chefin Petry von "bekennenden Chaoten" für längere Zeit unbrauchbar gemacht.

Die AfD Mülheim fragt die Ministerin Schwesig, ob die 30 Millionen Euro pro Jahr, die ihr Ministerium linken "Kämpfern gegen rechts" auszahlt, auch hier "geholfen" haben. Die AfD Mülheim als einschlägig Betroffene sieht sogar den Beginn des - aus Steuergeldern bezahlten - "linken Staatsterrorismus" am Horizont aufziehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.