Rennsportler der DJK Ruhrwacht in Hamm erfolgreich

Anzeige
  Bei der 45. Hammer Frühjahrsregatta sicherte sich das Team der DJK Ruhrwacht Mülheim insgesamt sechs Siege, sechs zweite Plätze sowie drei Bronzeplatzierungen.
Erfolgreichste Athleten waren dabei Jonas Borkowski (Altersklasse 9), Niklas Nied (Altersklasse 13), Benedikt Metzing (Altersklasse 14) und Emily Biesen (Altersklasse 14), die an allen DJK Erfolgen auf dem Datteln-Hamm-Kanal beteiligt waren.

In den Direktläufen der weiblichen Schülerinnen A erpaddelte Emily Biesen zwei Goldplaketten im Einer-Kajak in den Wettbewerben über die 125m Sprintdistanz und 500m Kurzstrecke. Gleich vom Start weg übernahm die DJK-Schülerin in beiden Wettbewerben die Spitze der Teilnehmerfelder und konnte die Rennen mit einigen Bootslängen Vorsprung vor der Konkurrenz siegreich beenden. Hervorragende Sprintqualitäten bewies Benedikt Metzing bei seinem Sieg im 125m Sprintrennen der Schüler A. Niklas Nied konnte seinen Direktlauf über 500m ebenfalls mit einem deutlichen Vorsprung für sich entscheiden. Gemeinsam überquerten die beiden DJK- Schüler im Zweier-Kajak über die 500m Kurzstrecke einen dritten Platz die Ziellinie.

Im Rahmen der 45. Hammer Frühjahrsregatta fand der erste Teil der Westdeutschen Meisterschaft im Kanumehrkampf der Altersklassen 12 bis 14 Jahre statt. Abgefragt wurden in Hamm zunächst die athletischen Fähigkeiten der Rennsportler zur Ermittlung der allgemeinen Ausdauer, Schnelligkeit und Schnellkraft, bevor der zweite Teil mit den Paddelwettkämpfen in Duisburg bei der Westdeutschen Meisterschaften vom 12. bis 14. Juli 2013 ausgetragen wird. Um die Westdeutschen Meistertitel zu ermitteln, werden die Ergebnisse aus Hamm und Duisburg addiert. Nach einem 1.500m Laufwettbewerb, einem Stangenschlängellauf - sowie einem Medizinballeinwurf führt Niklas Nied in der Altersklasse 13 die Gesamtrangliste der 32 Teilnehmer an. Benedikt Metzing belegte in der Altersklasse 14 hinter dem Favoriten Niklas Petri (KG Essen) den zweiten Rang im Feld der 33 Starterfeld. Beide DJK-Kanuten haben sich mit ihren überdurchschnittlichen Leistungen eine hervorragende Grundlage für den zweiten Teil der Kanumehrkampftitelkämpfe geschaffen. Weitere gute Ranglistenplätze sicherte Emily Biesen mit einem 5. Rang in der Altersklasse 14 sowie Fiona Bohnet mit Rang 10 in der Altersklasse 12.

Erneut trug das DJK-Talent Jonas Borkowski (Altersklasse 9) mit seinem Sieg im Gesamtklassement des Schülermehrkampfes nach einem 1.500m Langstreckenpaddel-wettbewerb, einem Geschicklichkeitslauf sowie einem 125m Sprint wesentlich zum Erfolg der Ruhrwachtler bei der Hammer Kanuregatta bei. Sein Bruder Linus Borkowski erkämpfte sich einen zweiten Platz in der Altersklasse 8. In der Altersklasse 11 rundete Philipp Biesen seine soliden Leistungen im Mehrkampf mit einem zweiten Platz ab.

In weiteren Direktläufen folgten für die DJK Ruhrwacht zweite Plätze durch Benedikt Metzing und Deniz Herzog im Einer-Kajak über 500m sowie Niklas Nied über die 125m-Sprintdistanz. Das neu formierte Team Philipp Biesen und Cedric Bohnet passierte bei seinem ersten Regattastart im Zweier-Kajak über 500m auf dem zweiten Platz die Ziellinie. Völlig überraschend sicherte sich das DJK Quartett Emily Biesen, Amelie Hüther, Alina Hüther und Fiona Bohnet im Vierer-Kajak der Schülerinnen A den dritten Rang im 500m Kurzstreckenwettbewerb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.