Orgel und Akkordeon - Kirchenkonzert in St. Theresia

Anzeige
Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. (Foto: Carina Dinn / Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V.)
Oberhausen: Kirche St. Theresia |

Die Kirchengemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu in Oberhausen Walsumermark veranstaltet am 29. September ein Kirchenkonzert. Das gemeinschaftliche Projekt mit dem Organisten Lukas Krüger und dem Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. will dem Zuhörer unter Beweis stellen, wie sich Orgel und Akkordeon musikalisch und klanglich hervorragend ergänzen.

Neue Klangeindrücke

Ziel der Beteiligten ist es, neue Klangeindrücke zu vermitteln und dabei ein breites Spektrum der Epochen abzudecken. In wechselseitiger Folge werden u.a. Werke von Marcello (Konzert d-moll für Solo und Orchester) und Bach (Concerto d-moll BWV 596), Mozart (Phantasie f-moll KV 608), Rheinberger, Reger (Lyrisches Andante) und Boëllmann aufgeführt. Den Part an der Orgel übernimmt Lukas Krüger, der sich als Kirchenmusiker der Kirchengemeinde verantwortlich zeigt. Unter der Leitung von Johannes Burgard wird das Akkordeon-Orchester präsentieren, wie kammermusikalisch vielfältig dieses oft verkannte Instrument sein kann.

Symbiose zweier Instrumente

Den Abschluss des Konzertes bildet Boëllmanns Suite Gothique (Op. 25). In der Bearbeitung für Orgel und Akkordeon-Orchester wird die Harmonie zwischen diesen zwei Instrumenten mit großen Klangähnlichkeiten deutlich. So werden das traditionelle Instrument Orgel und das vergleichsweise junge Instrument Akkordeon die beiden unterschiedlichen Klangmöglichkeiten zu einem Gesamten verbinden.

Daten zum Konzert

Datum: 29. September 2013
Beginn: 18:00 Uhr

Adresse: Mergelkuhle 1, 46147 Oberhausen


Der Eintritt ist frei!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.