Lottospieler aus dem Raum Duisburg knackt Jackpot

7,7 Millionen Euro gehen ins Ruhrgebiet an einen noch unbekannten Tipper aus dem Duisburger Raum

Ein Haus? Ein Auto? Oder ein Boot? Oder doch lieber alles auf einmal kaufen? Nicht alles sofort verprassen… das ist sicherlich ein guter Rat für alle Lottogewinner. Mit vielen Lotto-Millionen können kleine Träume wahr werden. Wer der jüngste Millionär ist, weiß Westlotto noch nicht. Der anonyme Glückspilz, der seinen Spielschein am Freitag in einer Westlotto-Annahmestelle im Raum Duisburg abgegeben hat, traf bei Lotto 6aus49 die richtigen Zahlen, 18-31-32-33-40-41 inklusive der gezogenen Superzahl 8 und kann sein Konto jetzt um 7.706.862,70 Euro aufstocken. Eine Summe, bei der man ins Träumen gerät.

Aber was fangen die meisten Lottogewinner wohl mit solch einer hohen Geldsumme an? „Unsere Gewinner gehen mit ihrem Geld generell sehr verantwortungsvoll um“, berichtet Westlotto-Pressesprecher Axel Weber. „Viele erfüllen sich langgehegte Wünsche, zum Beispiel nach einem neuen Auto, einer eigenen Wohnung oder einem Häuschen im Grünen. Andere gönnen sich die Traumreise, die bisher nicht möglich war. Und alle legen dabei großen Wert darauf, nicht bekannt werden zu lassen, über welches Vermögen sie inzwischen verfügen. Die Fälle, in denen der Gewinn sinnlos verprasst wurde, sind seltener als man denkt.“ Gut zu hören, denn nur so bleibt ein Lottogewinn langfristig eine große Freude.

Aber auch andere Großgewinner können sich Wünsche erfüllen: Im Raum Mönchengladbach teilt sich ein Tipper mit vier weiteren Lottospielern aus Deutschland die zweite Gewinnklasse bei Lotto 6aus49 – jeder erhält jeweils 337.683,10 Euro. Und im Kreis Mettmann schüttet die Zusatzlotterie Super 6 exakt 100.000 Euro an einen Spielteilnehmer aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.