Doppeltes Glück hält besser

Anzeige
1

Ein Unglück kommt selten allein. Umso schöner, dass es auch andersherum geht. Denn zweifaches Glück tut gleich doppelt gut.

Doppeltes Glück hält besser: Peter McCathie aus dem kanadischen Nova Scotia dürfte dem sofort zustimmen. Denn so viel Glück wie er kann ein Mensch alleine kaum haben. Als er 14 Jahre alt war, wurde er vom Blitz getroffen – und überlebte. Und jetzt, viele Jahre später, gewann er in einer Lotterie 1 Million US-Dollar. „Eher hätte ich erwartet, nochmals vom Blitz getroffen zu werden“, wird der coole Gewinner zitiert. Was er mit dem Geld macht, steht bereits fest: Nach 30 glücklichen Ehejahren will der Glückspilz gemeinsam mit seiner Frau unter anderem die zweiten Flitterwochen genießen.


Schon die Wahrscheinlichkeit, vom Blitz getroffen zu werden, ist kleiner als 1:1 Mio. Den Blitz zu überleben und dann noch den Lotterie-Haupttreffer zu landen: Die Chance darauf beträgt gerade einmal 1:2,6 Billionen, hat die Mathematik-Professorin Sophie Leger von der University Moncton flugs errechnet. Also quasi unmöglich, statistisch gesehen.

„Nur gut, dass sich das Leben nicht an Statistiken hält“, kommentiert Westlotto-Pressesprecher Axel Weber den ungewöhnlichen Vorfall. „Und erst recht nicht das Glück. Somit lohnt es sich immer, sein Glück auch mal beim Lottospiel zu versuchen.“ Gute Aussichten hat übrigens auch die Tochter der McCathies: Vom Blitz getroffen wurde sie bereits vor einigen Jahren und hat alles gesund überstanden, berichtet der frisch gebackene Millionär weiter. Fehlt jetzt also „nur noch“ der Lotto-Hauptgewinn für den Nachwuchs.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.