„Mein Schloss“: Tanztheaterstück zum Thema Autismus

Anzeige

Und plötzlich geht eine ganz neue Tür auf: Das Tanztheaterstück „Mein Schloss“ stellt die Begegnung mit einer Welt her, die hinter den Mauern des Anderssein verborgen ist, sich aber doch mitten in unserer befindet. Es geht um das Thema Autismus.

Dieses Anderssein mit seinen Herausforderungen und seiner eigenen Schönheit kennenzulernen, das Fremde aber auch die vertrauten Elemente darin wiederzuentdecken – dazu lädt das Projekt vom Verein Autismus Wuppertal/Düsseldorf-Bergisches Land e.V. ein.

Unter der künstlerischen Leitung des Tänzers und Choreographen Jean Laurent Sasportes entwickelte ein Ensemble aus Tänzern und Musikern das Stück und bringt ganz unterschiedliche Ideen, Erlebnisse und Gedanken zum Thema Autismus auf die Bühne. Auch die Betroffenen aus der Einrichtung des Vereins, der von der Glücksspirale von Westlotto, unterstützt wird, sind einbezogen. Gesten und Blicke von ihnen werden als Projektionen eingeblendet. Gemeinsam gestalten alle im Jubiläumsjahr des Vereins Autismus Wuppertal/Düsseldorf-Bergisches Land e.V., das Tanztheaterstück „Mein Schloss“.

Premiere des Tanztheaterstücks „Mein Schloss“ ist am 5. Mai um 20 Uhr im Haus der Jugend Barmen in Wuppertal. Eine weitere Aufführung gibt es am 6. Mai, ebenfalls um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf ab zwölf Euro oder an der Abendkasse ab 15 Euro.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.