Erwin Kremers: „Bayern spielt langweilig“

Anzeige
Die Zwillinge Helmut (l.) und Erwin Kremers spielten zwischen 1971 und 1979 gemeinsam für den FC Schalke 04. (Foto: Klaus Wieschus)

Als „die Kremers-Zwillinge“ wurden Helmut und Erwin bekannt. Insbesondere, als die Zwillinge jeweils über 200 Spiele lang für den FC Schalke 04 wirbelten. Letzterer wurde 1974 sogar richtig berühmt. In der Saison 2015/2016 ist E. Kremers einer von zwei prominenten Steilpass-Tipper!

Es lief der letzte Spieltag der Saison 1973/1974. Der S04 war beim 1. FC Kaiserslautern zu Gast, als Erwin Kremers in der 85. Minute gefoult wurde, der Schiedsrichter Max Klauser aber kein Freistoß pfiff, sondern die Partie einfach weiterlaufen ließ. Kremers beleidigte den Unparteiischen daraufhin als „blöde Sau“, was Klauser aber zweimal überhörte. Als dieser Kremers darauf ansprach, was er gesagt habe, wiederholte der Außenstürmer die Worte: „Noch einmal für Doofe: Sie sind eine blöde Sau!“ Eine Aussage mit weitreichenden Folgen.

Klauser stellte E. Kremers sofort mit der Roten Karte vom Platz und der Deutsche Fußball Bund verzichtete wenige Wochen später aufgrund dieser Entgleisung auf eine Nominierung Kremers für die Weltmeisterschaft im selben Jahr, die ausgerechnet auch noch im eigenen Land stattfand. Wie die WM 1974 ausging, muss an dieser Stelle wohl nicht mehr erläutert werden. „Ich werde noch 20 Mal pro Jahr auf diese Geschichte angesprochen. Im Nachhinein habe ich mich natürlich furchtbar über meine eigene Dummheit geärgert. Aber privat war ich damals ganz anders. Nur auf dem Platz war ich nicht zurechnungsfähig“, erinnert sich der heute 66-Jährige noch ganz genau.

Inzwischen engagiert sich Erwin Kremers unter anderem mit seinem Zwillingsbruder Helmut, Klaus Fischer und Peter Neururer sowie vielen weiteren, ehemaligen Fußball-Größen für soziale Zwecke. Mit dem „Schalker Golfkreis“ werden Jahr für Jahr tausende von Euro für verschiedenste Projekte erspielt und gespendet. In den kürzlich gegründeten Schalke-Beirat, dem Huub Stevens, Ebbe Sand und Mike Büskens angehören und der vor allem den Aufsichtsrat um seinen Vorsitzenden Clemens Tönnies beratend zur Seite stehen soll, hätte er nicht angehören wollen. Selbst, wenn er gefragt worden wäre. „Mein Bruder und Klaus Fischer kennen sich da noch viel besser aus als ich“, so Erwin Kremers bescheiden.

Erwin Kremers: „Darmstadt wird direkt wieder absteigen.“

Genug Wissen über die anstehende Bundesliga-Saison hat der ehemalige Außenstürmer, der unter anderem auch 24 Spiele für Borussia Mönchengladbach absolvierte, aber sehr wohl. „An Bayern München wird wohl auch in der nächsten Saison kein Weg dran vorbeiführen. Obwohl ich ihren Spielstil langweilig finde. Die spielen doch sogar auf der Torlinie noch einmal quer“, so Kremers. Bei den Absteigern ist er sich zumindest über eine Mannschaft sehr sicher. „Darmstadt wird direkt wieder absteigen“, antwortet der Ex-Schalker wie aus der Pistole geschossen. „Ingolstadt wird es, glaube ich, etwas besser anstellen und sich retten“, so sein Urteil über den anderen Aufsteiger. Wer laut Kremers neben Darmstadt den bitteren Gang in Liga zwei wird antreten müssen, ist für ihn dagegen noch unsicher. „Ich denke, dass der zweite, direkte Abstiegsplatz zwischen Berlin, Hannover und Hamburg ausgespielt wird.“

Wer neben Erwin Kremers als zweiter, prominenter Tipper beim Bundesliga-Tippspiel des Lokalkompass‘ mitmachen wird, erfahren Sie nächste Woche. Ein Tipp: Dieser Mann gehört zum „500-Club“, absolvierte 508 Spiele als Profi. Da müssen Erwin (261 Bundesligaeinsätze) und Helmut (273 Erst- und 18 Zweitligaeinsätze) schon zusammenschmeißen, um diesen Wert zu überbieten.

Das Bundesliga-Tippspiel „Steilpass“

> Wollen Sie gegen die Prominenten mit tippen, ihr Können unter Beweis stellen und attraktive Preise gewinnen?

> Dann melden Sie sich jetzt unter lokalkompass.de/steilpass an. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Tippen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.