Adventsmarkt: Zwei Tage der Kultur und Sinnlichkeit an der Propstei

Anzeige
Erfreulich viele Künstler und Organisationen beteiligen sich zum ersten Adventswochenende am Markt der Möglichkeiten auf der Kirchenburg.
 
Carl Ellis mit einem der beiden Gesangstalente („Carl‘s Angels“), die ihn beim Auftritt am 30. November in der Propsteikirche unterstützen.

Für das erste Adventswochenende bahnt sich etwas richtig Großes in Wattenscheid an. Obwohl die evangelische Gemeinde wegen der Bauarbeiten an ihrer Alten Kirche auf die Kirchenburg von St. Gertrud ausweicht, ist das Interesse am Adventsmarkt noch größer als im Vorjahr. „Die Zeltstadt wird aus den Nähten platzen, hier trifft sich Wattenscheid“, konnte Norbert Philipp vom evangelischen Medienbüro nicht ohne Stolz bei der Programm-Präsentation verkünden.

Eine Mischung aus Kunst, Konzerten, Ausstellungen und Theater wird für den Adventsmarkt der Möglichkeiten vorbereitet. Den Aufbau vor Ort übernehmen die fleißigen Helfer des Vereins „Wattenscheider für Wattenscheid“. Mit der Propsteikirche, dem Gemeindesaal und der großzügigen, aber etwas zugigen Fläche auf der Kirchenburg gibt es gleich drei Schwerpunkte. „Wir treffen in unserem Ausweichquartier auf ausgezeichnete Gastgeber“, lobte Norbert Philipp die Bereitschaft der katholischen Gemeinde als gelebte Ökumene. „Wir sind für weitere Projekte offen“, betonte der Gemeinderatsvorsitzende Bernd Albers in einem Grußwort an die zahlreich erschienenen Mitwirkenden und Repräsentanten der beteiligten Vereine und Organisationen.

Gospel mit Carl Ellis
und Improtheater

Und diese bieten an den beiden Markttagen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm, begleitet von Heike Kreitschmann als Moderatorin. Aus der Vielzahl der Facetten ragen zwei Termine als Höhepunkte heraus. Den ersten Veranstaltungstag beschließt Carl Ellis mit einem Soul- und Gospelkonzert nach der Vorabendmesse in der Propsteikirche. Beginn ist am 30. November um 19.30 Uhr, etwa 90 Minuten sind geplant. Der ehemalige „Papa“ aus dem Starlight-Express bezeichnet sich selbst als gläubiger Christ, deshalb ist es für ihn eine besondere Ehre, den Abend zu gestalten. „Mein Glaube trägt mich in Zeiten der Unsicherheit und des Zweifelns“. Unterstützt wird er dabei von den Gesangstalenten, die manch Besucher auch schon bei seinem Auftritt am Eröffnungsabend des Wattenscheider Weinfestes erlebt hat. „Im Advent sind sie Carl‘s Angels“, erklärt der ausdrucksstarke Sänger schmunzelnd.

Gute Unterhaltung verspricht auch die Improshow des Theaters „DelikatEssen“ am ersten Advent (1. Dezember) ab 17 Uhr im Gemeindesaal. Nachdem sich dort die Hobbydichter um 15 Uhr und 16 Uhr beim „Poetry Slam“ eine zweigeteilte „literarische Schlacht“ geliefert haben (siehe Infokasten), schließt sich diese Art von spontaner Unterhaltung und Spaß an. „Jede Szene ist dabei eine Art Uraufführung und wird garantiert so nie wieder gespielt werden“, lautet das Motto dieses Kunstbeitrags.

Viele weitere stehen auf dem Programmzettel: Ein Minimusical der Gospelkids, adventliche Weisen vom Shantychor, Friedensbläser in der Propsteikirche, Kaffeelesen mit der Eine-Welt-Gruppe, Theater der Ludwig-Steil-Kita und dazu Ausstellungen von Ciro Andrade-Mora und Rolf Tybussek in der Kirche. Und zu deren Historie sowie der Geschichte der Kirchenburg liefert Delia Albers einen kunsthistorischen Vortrag mit Führung.
Zwei Tage der Kultur und der Sinnlichkeit verspricht die Veranstaltung am 30. November und 1. Dezember. Dazu hat die Wergemeinschaft für den ersten Advent den letzten Einkaufssonntag des Jahres in Wattenscheid genehmigt bekommen.

PoetrySlam

 Eine „Dichterschlacht“ (Poetry Slam) bereichert den Adventsmarkt der Möglichkeiten am 1. Dezember (1. Advent) von 15 bis 17 Uhr im Gemeindehaus St. Gertrud.
 Freizeitdichter und Poeten können zwei Gedichte zum Thema „Neujahr“, Neues Jahr“ bis 22. November, bei Moderatorin Heike Kreitschmann (hkreitschmann@web.de) einreichen. Die Dichter werden ihre Werke dem Publikum am 1. Advent präsentieren, die Abstimmung erfolgt geheim.
 Für die Erstplatzierten gibt es Sachpreise: Reisetrolley (gestiftet vom Reisebüro Derpart), Frühstück zu zweit im Cafestübchen Wattenscheid, drei Benefizkalender „Unser schönes Wattenscheid 2014“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.