Gemeindebüros ziehen in die Wattenscheider Innenstadt

Anzeige
Pfarrer Dr. Uwe Gerstenkorn.

Am Pfingstwochenende vereinigen sich die evangelischen Gemeinden in Wattenscheid zu einer Kirchengemeinde.

Am 12. Mai schließen die Gemeindebüros in Günnigfeld, Leithe und Höntrop die Tür für die Öffentlichkeit. „Wir brauchen diesen Vorlauf für den Umzug“, berichtet Pfarrer Uwe Gerstenkorn. „Schon in dieser Woche wird unser gemeinsames Gemeindebüro am Alten Markt mit den Büromöbeln und aller Technik eingerichtet. Von den Mitarbeiterinnen werden jetzt Kisten mit vielen Aktenordnern gepackt.“

Anfang Juni wird eröffnet

Die Tür des neuen Gemeindebüros, Alter Markt 5, wird dann ab dem 6. Juni geöffnet sein. Dann werden die drei Gemeindesekretärinnen Brigitte Kerkhoff (bisher Kirchengemeinde Günnigfeld), Katrin Reichel (bisher Kirchengemeinden Leithe und Höntrop) und Edda Peters (bisher Kirchengemeinde Wattenscheid) gemeinsam am neuen Standort arbeiten. Sie empfangen die Besucherinnen und Besucher und kümmern sich um die Anliegen der Gemeindeglieder per Telefon, Post oder E-Mail. Von Montag bis Freitag ist das Gemeindebüro für 22 Stunden geöffnet. Das schließt zwei Öffnungszeiten am Nachmittag ebenso mit ein wie eine Öffnung des Gemeindebüros ab 8 Uhr am Freitag, dem Wattenscheider Markttag.

Weiterhin präsent in den Stadtteilen

"Mit unseren vielfältigen Angeboten bleiben wir in den Stadtteilen nach wie vor präsent", so Gerstenkorn. "Eine wichtige Anlaufstelle vor Ort geht zwar verloren, dafür sind unsere Sekretärinnen nun an allen Tagen der Woche und mit längeren Öffnungszeiten ansprechbar. Sie werden sich verlässlich vertreten in Urlaubs- oder Krankheitszeiten und bleiben so gut für alle Anliegen erreichbar."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.