Wattenscheider Seniorenbüro: Vielfältige Arbeit vor Ort

Anzeige
Das Seniorenbüro ist für die ältere Bevölkerung tätig: Es organisiert Seniorenfrühstücke und Spielnachmittage, steht den Besuchern aber auch in alltäglichen Fragen zur Seite. (Foto: Seniorenbüro)

Von den knapp 365 000 Menschen, die Ende 2013 in unserer Stadt lebten, ist schon heute fast jeder vierte Bürger 65 Jahre und älter – Tendenz steigend. Mit der Einrichtung von Seniorenbüros in den sechs Stadtbezirken als dezentrale Anlaufstellen für ältere Menschen hat sich die Stadt Bochum diesen Herausforderungen des demographischen Wandels gestellt.

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung in 2014 durch die Stadt Bochum, geht es nun um die konkrete Umsetzung der gemeinsamen Kooperation zwischen Stadt Bochum und den Verbänden der freien Wohlfahrt.
Das Seniorenbüro Wattenscheid in der Propst-Hellmich-Promenade 29 hat als erstes der sechs Büros seit Mai 2014 seine Arbeit aufgenommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an der Umsetzung des Konzeptes einer „neuen“ gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit, die sich an der Nutzung vorhandener Ressourcen durch Selbstbestimmung und Partizipation orientiert.
Das Seniorenbüro Wattenscheid setzt sich zusammen aus zwei Mitarbeiterinnen der Stadt Bochum sowie zwei Mitarbeitern des Caritasverbandes für Bochum und Wattenscheid.
Das Team in Wattenscheid hat seine Arbeit in den Gebieten Netzwerkarbeit, Einzelfallhilfe, bürgerschaftliches Engagement, Beratung von Senioren und ihren Angehörigen und Bildung von runden Tischen mit den Akteuren und Beteiligten in den Stadtteilen.

Seniorenbüro WAT als Anlaufstelle


Zu den Arbeitsschwerpunkten zählen Information, Beratung und Vermittlung von Hilfen in allen Fragen des Älterwerdens für Betroffene und ihre Angehörigen sowie die Vernetzung von Akteuren und Bürgern im Stadtteil. Dazu gehören auch die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements auf der Grundlage von Stadtteilanalysen sowie die Einzelfallhilfe auf der Basis von zu entwickelnden Hilfeplänen zwischen den am Prozess beteiligten Personen.
Das Seniorenbüro Wattenscheid zeichnet sich durch die Vielfältigkeit in seiner Arbeit im Bezug auf unterschiedliche Generationen, Nationalitäten, Lebensformen und Religionen aus.
In den letzten Jahren wurden sehr viele Projekte im Stadtbezirk Wattenscheid umgesetzt. So in der Begegnungsstätte oder in den verschiedenen Stadtteilen, wie zum Beispiel ein Maltreff, Bewegung an der frischen Luft, ein Generationencafe, Café Klatsch, das Seniorenfrühstück, Tanz- und Spielnachmittage.

Weitere Informationen unter Tel.: 02327 9461-26.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.