Seminar-Reihe mit Fachvorträgen im Tierheim Wesel beginnt am 19. April

Anzeige
Natürlich geht's bei den Vorträgen auch um Hunde! (Foto: privat)

In Kürze startet im Tierheim Wesel eine informative Seminarreihe zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Verhalten und Erste Hilfe bei Notfällen für Tierhalter.
Der erste von insgesamt sechs Vorträgen in diesem Jahr findet am 19. April um 18 Uhr im Tierheim statt.

Der Referent Dr. Uwe Boffin, Tierarzt aus Hünxe, wird über Ektoparasiten bei Hunden und Katzen sprechen, zu denen Insekten (Flöhe, Haarlinge etc.) und Spinnenartige wie Zecken und Milben zählen. Diese äußeren Parasiten sind nicht nur lästig für ihre Wirte, sondern können auch gefährliche Krankheiten übertragen.

Wie können Tierhalter ihre Hunde und Katzen vor dem im Frühjahr verstärkt auftretenden Befall durch Zecken, Flöhe und andere Parasiten schützen und welche weiteren Maßnahmen - wie die tägliche Kontrolle von Haut und Fell - noch ergreifen? Warum manche Hunde hochallergisch auf den Speichel der Flöhe reagieren und Haarlinge besonders geschwächte und junge Tiere befallen, erklärt Tierarzt Dr. Boffin anschaulich und verständlich in seinen beiden Vorträgen. Am 19. April wird es um Flöhe gehen, im zweiten Teil um Zecken (Termin noch offen).

Nachfragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht und werden von unseren Referenten gerne beantwortet. Dr. Boffin behandelt seit über drei Jahren die Tiere im Tierheim Wesel und unterstützt den Träger des Tierheims, den Bundesverband Tierschutz e.V., als Beisitzer im Vorstand.

Im zweiten Vortrag - am 27. April um 16.00 Uhr im Tierheim - geht es um die Grundlagen tierischer Ernährung. Dieses Themengebiet wird von der Schulungsakademie des in Hamminkeln ansässigen Herstellers von Heimtiernahrung Dr.Clauder vorgestellt. Die Firma Dr.Clauder solutions for pets GmbH hat ein umfassendes Produktportfolio für Hunde und Katzen entwickelt und unterstützt seit langem das Tierheim Wesel mit Futter und Spenden.

Ergänzend wird beim dritten Vortrag am 24. Mai um 17.00 Uhr über Diätnahrung referiert. Bei welchen Erkrankungen, wie zum Bespiel Diabetes oder einer Beeinträchtigung der Nierenleistung, ist welches spezielle Futter angeraten? Hier erfahren die Tierbesitzer und künftigen Tierhalter viel Wissenswertes zum spannenden Thema Ernährung und außerdem noch viel mehr: Mit welchen "Tricks" kann man wählerischen Hunden das Diätfutter schmackhaft machen und wie scheinbar nie durstige Katzen zum Trinken animieren?

Bitte melden Sie sich rechtzeitig im Tierheim zu den einzelnen Vorträgen an. Die Plätze sind begrenzt, darum bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zu einer Woche vor dem jeweiligen Vortragstermin. Die Teilnahme an unserer Seminarreihe ist kostenlos, das Tierheim freut sich jedoch über Spenden.

Anmeldung bitte im Tierheim Wesel unter info@tierheim-wesel.de
Weitere Infos unter http://www.tierheim-wesel.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.