Entsorgungsfahrzeug kollidiert mit Gebäude und mehreren Autos

Anzeige

Am Freitag, 12. Januar, ereignete sich ein schwerer Autounfall auf der Ardeystraße.
Gegen 11 Uhr war der 61-Jährige aus Herdecke mit einem Entsorgungsfahrzeug, ein 7,5-Tonner des Betriebshofs in Herdecke, in Schlangenlinien auf der Adeystraße in Fahrtrichtung Crengeldanzstraße unterwegs.


Aus noch ungeklärter Ursache geriet er in Höhe der Hausnummer 89 auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich gegen mehrere geparkte Autos, bevor er in zwei weitere Fahrzeuge krachte und sie auf den Gehweg schob.

Einer der Wagen verkeilte sich in einer Haustür, den anderen schob der 61-Jährige weiter vor sich her, streifte die Hauswand, überführ ein Straßenschild, zerstörte zwei Verteilerkästen, schob vier weitere Autos ineinander und kam schließlich zum Stehen.

Weder der Fahrer noch Passanten sind verletzt worden.

Jürgen Engels (57), der Leiter des Versicherungsbüros, bemerkte zunächst nur den ersten Aufprall, "Ich habe einen Knall gehört und dachte, da hat es einen Unfall gegeben. Danach hörte man nur noch, wie die Autos aufeinander geschoben würden, bis der Wagen irgendwann kam".

Sein neues Auto sei nun ein Totalschaden, "aber glücklicherweise ist niemand ernsthaft zu Schaden gekommen, das ist das wichtigste".

Viele der beschädigten Autos waren nicht mehr fahrbereit. Nach einer ersten Schätzung ist ein Sachschaden von insgesamt 150.000 Euro entstanden (Fahrzeuge, Gebäude, Schilder). Ein Atemalkoholtest ergab, dass er Mann leicht alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde vorläufig einbehalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.