Kein Weiterkommen am Bochumer Hbf! Deshalb wurde gesperrt

Anzeige
(Foto: Meißner)

Auf Grund eines herrenlosen Koffers mussten am Morgen des Donnerstags, 01. Juni, Teile des Bochumer Hauptbahnhofs gesperrt werden.

Um 09.18 Uhr wurde der Bundespolizei ein herrenloses Gepäckstück im Bochumer Hauptbahnhof gemeldet. Da sich trotz mehrfacher Ausrufe im Hauptbahnhof der Eigentümer des Koffers nicht meldete, wurden die Bahnsteige zu den Gleisen 1/2, 3/4 und 5/6 um 10.19 Uhr gesperrt.

Nach Ankunft von Beamten des Entschärferdienstes der Bundespolizei am Hauptbahnhof untersuchten diese den Koffer und konnten um 11.54 Uhr Entwarnung geben. In dem Trolley befanden sich lediglich Kleidung und Reiseunterlagen. Um 11.55 Uhr wurden alle Sperrungen im Hauptbahnhof aufgehoben.

Gegen 12 Uhr meldete sich dann der Ehemann einer 58-jährigen Frau aus Hannover und meldete den Verlust des Koffers seiner Frau. Auf Grund der Angaben des Mannes konnte der Koffer vom Bahnsteig zu Gleis 3/4 der Hannoveranerin zugeordnet werden.

Durch den Einsatz kam es zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.