Dafür verantwortlich: Menschen - Unkultur prägend

(ein Teil des Dreckes)
7Bilder

[ mit Nachtrag ]
Auf dem Gothaer "Coburger Platz" erlebe ich häufig, dass nach der Nacht zerschlagene Bierflaschen und Zigarettenschachtel herumliegen. Und um die Ecke des Einkaufcenters nahm ich Anfang der Woche diesen Dreck auf.

Abgesehen davon, dass diese Schweinerei nicht von einem Tag herrührt, dass die Stadtreinigung oder das Einkaufscenter diese hätte beseitigen können, ist das eine Sauerei, welche mich immer wieder auch andernorts ärgert.
[ Beschreiben Schweinerei und Sauerei auch deutlich, worum es sich handelt, so möchte ich diese Nennung nicht als Beleidigung von Tieren verstanden wissen. ]

Ja, ich habe auch schon Bonbonpapier zusammengeknüllt und weggeworfen und fand das keineswegs gut. Aber Schachteln, Verpackungsteile und all das, was ich da fotografiert habe – das würde mir nie eingefallen sein.

Menschen gibt es, die das alles weggeworfen haben, was der Wind hier an den Bordstein geweht hat. Was mögen sie sich dabei gedacht haben, wenn überhaupt?
Die Natur kann sich nicht unmittelbar wehren. Säubern werden es (irgendwann) Menschen – mit oder ohne Maschinen. Sie können sich gewiss auch eine bessere Aufgabe vorstellen.

Es gibt neben den wegwerfenden Mitmenschen noch zu viele, die sich „da raushalten“. Das kann ich sogar direkt verstehen, wenn man sich potentieller Gewalt gegenüber sieht. Da hält sich der Eingreifen wollende zurück, weil er von Umstehenden allein gelassen wird.

Vor langer Zeit trug ich auf Gothas Neumarkt einem Mann die von ihm weggeworfene Zigarettenschachtel nach und steckte sie ihm in die Tasche mit den Worten „Entschuldigung, das haben Sie gerade verloren!“ – Seine erst aufkommende Verärgerung auf mich wich dann aber einfach schnellem Entfernen, wohl weil einige Drumherum standen und er sich ertappt fühlte.

Ich komme auf die erwähnten zerschlagenen Bierflaschen zurück. Als ich einmal große Scherben aufhob und zum nahen Papierkorb brachte, hörte ich „Das hätte ich von dem nicht gedacht!“ – klang der unberechtigte Vorwurf noch lange in mir nach.
___________________________________________

Übrigens hat es den Anschein, dass es bald Frühling wird, weil der weggeschmolzene Schnee die zahllosen Hundehaufen freilegt.
Ein Haufen Scheiße, die zwar von Hunden stammt, für deren „Liegenschaften“ aber auch letztlich Menschen verantwortlich sind.
Doch das ist ein spezieller Mist, über den ich mich auch aufregen könnte – an anderer Stelle.

___________________________________________

Nachtrag ( 11.04.2013 ):
Der Müll ist weggeräumt - bis auf das Papier auf den Rasenflächen.
Während "Winter" gibt es nur Räumungen seitens der Stadtwirtschaft.
Nun, wo der Winterdienst zuende ist, ist das Straßenkehren wieder aktuell - und wurde umgehend gesäubert.

Autor:

Uwe Zerbst (Gotha/Thüringen) aus Sprockhövel-Haßlinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.