Dortmund: DGB und Attac diskutieren über die Kritik an der Politik Israels!
Darf man den Staat Israel kritisieren?

Hysterie pur.
Fakten!
Bisher ist mir nicht bekannt, dass man über die Politik des Staates Israel nicht diskutieren kann/darf !
Man sollte eine strikte Unterscheidung treffen zwischen der jüdischen Religionsgemeinschaft und dem Staat Israel !
Die Nachrichtensender, die in der Bundesrepublik zu empfangen sind; BBC, CNN als auch TF1 France, berichten ausführlich und objektiv aus Israel !
Bisher konnte der Nachweis nicht erbracht werden, dass die jüdischen Gemeinden in den einzelnen europäischen Ländern, als verlängerter Arm Israels in Erscheinung getreten sind!
Geht es darum, wie formuliere ich Kritik richtig?
Die Antwort ist vielfältig !
Kann es einen Interessenausgleich geben zwischen Israel und seinen Nachbarn?
Wenn Ja, wie könnte dieser aussehen?
Darüber gibt es in der israelischen Innenpolitik verschiedene Meinungen !
Was ist eine rationale Politik für Nahost?
Welche Elemente muss diese Politik enthalten?
Frankreich als auch Großbritannien hat andere Interessen in der Region als die Bundesrepublik oder auch Italien!
Die EU fährt einen Kurs, der mit vielen Widersprüchen versehen ist!
Gegen die USA ist keine Nahost Politik zu gestalten !
Die Gemengelage ist also verworren, unübersichtlich!
Mir persönlich ist nicht bekannt, das man über dieses Dilemma - nicht - in der Bundesrepublik sprechen/reden kann!
Die letzten Wahlen in Israel haben gezeigt, dass die Menschen dort, sehr differenzierte Vorstellungen haben.
Das es zum Thema Israel und zu den Mitbürgern mit jüdischem Glauben eine Schieflage gibt, in der Bundesrepublik, ist ein Tatbestand !
Wie konnte diese Schieflage entstehen?
Wer zieht Nutzen aus dieser Schieflage!
Wer fördert diese Schieflage?
Wer lässt sich - warum - vor welchen – Karren spannen?
Fragen, die einer Antwort bedürfen!
Die Meinungsfreiheit ist in dieser Republik nicht in Gefahr!
Hysterie ist immer ein schlechter Ratgeber!
Der ehemalige Präsident der fünften Republik Hollande, drückte es präzise aus:
Solange so viele Partner/Staaten, so viele Interessen in der Region im Nahen Osten haben, wird es keine Lösung geben !

Autor:

Jens Daniel aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.