Mehr Wohnraum für Marten - dieses Konzept soll greifen
Ein Sommermärchen - an der Realität vorbei

Wer soll dieses Konzept bezahlen?

Größe der Wohnung? Für Familien oder Einzelpersonen - oder Alleinerziehende mit Kindern?
Zeitraum von Antragsstellung des Bauvorhabens bis zur Fertigstellung? Bauträger? Mietpreis?
Stadtteilsanierung aus Fördergeldern?
Der Wahlkampf zur Kommunalwahl 2020 hat begonnen!
Gibt es den politischen Willen diese Vorschläge umzusetzen?
Welche Partei würde das Konzept übernehmen?
Ohne politischen Partner - Parteien - dürfte das Konzept für den Papierkorb sein!
Stichwort: Stadtentwicklung. Wer trägt für die Stadtentwicklung die Verantwortung?
Entscheidungen fallen im Rat. Bezirksvertretungen sind beratende Gremien!
Der erste Ansprechpartner für diese Vorschläge wäre doch die örtliche Ratsvertreterin! Oder die Mehrheitspartei im Rat, als auch die bürgerlichen Gruppierungen!
Hat der Ortsteil Marten bisher von öffentlichen Fördermitteln profitiert?
Ohne politischen Partner ist diese Fleißarbeit nicht in die Realität übertragbar!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen