Das Westfälische Schulmuseum: Ein Kleinod im Westen von Dortmund

76Bilder

Lage
Dieses feine (nicht so) kleine Museum im Historischen Ortskern von Dortmund-Marten beherbergt eine der größten schulgeschichtlichen Sammlungen Deutschlands. Mit der Martener Bücherei teilt es sich ein ehemaliges Schulgebäude, einen unter Denkmalschutz stehenden Backsteinbau mit Kleeblattbogen über dem Haupteingang und Satteldach.

Weg zur Ausstellung
Im Erdgeschoss befinden sich Schaukästen mit Schulbüchern aus der Grundschule der 50er, 60er und 70er Jahre. Eine freundliche Dame weist Besuchern den Weg nach oben in die Ausstellung. Im Treppenhaus hängen große Info-Tafeln z.B. über Dortmunder Schulen im Wilhelmismus und über Schule in den 20er Jahren (Tradition gegen Moderne).

Sammlung
In der liebevoll und detailreich zusammengestellten Dauerausstellung lernen Sie eine Menge über die Kindheits- und Schulgeschichte in Deutschland, besonders in der Zeit des späten Mittelalters, der Kaiserzeit und der NS-Zeit.  Gezeigt werden alte Schulbücher und -hefte, Lehrpläne, Zeugnisse und vieles mehr. Sogar einen Original-Klassenraum können Sie bestaunen. Ein weiteres Thema neben der Schule ist die Entwicklung der Lehrzeit im Laufe der Geschichte - mit vielen Original-Unterlagen, Original-Kleidung und einem spannenden Quiz anschaulich illustriert.

Aktuelle Ausstellung
Die aktuelle Ausstellung mit dem Titel Oma, kannst Du das lesen? beschäftigt sich mit den deutschen Schreibschriften im Wandel der Zeit. Nicht nur Sprachliebhaber werden ihre Freude daran haben, die Entwicklung von der humanistischen Kursive über die Kurrentschrift, die Sütterlin-Schrift, den Normalschrift-Erlass von 1941 und unzählige Reformen bis in die Neuzeit hinein anhand zahlreicher Beispiele nachzuvollziehen.

Sonstiges
Führungen
Angebote für Vorschulkinder, Schulklassen und Studierende
Kindergeburtstage zu verschiedenen Themen
wechselnde Veranstaltungen am Sonntagnachmittag

Organisatorisches
Adresse:
Westfälisches Schulmuseum
An der Wasserburg 1
44379 Dortmund
Tel.: 0231 - 61 30 95
Mail: schulmuseum@stadtdo.de
www.schulmuseum.dortmund.de

Öffnungszeiten:
Dienstags bis Sonntags jeweils von 10-17 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.

Mein Fazit: Unbedingt anschauen!

Mein ganz herzlicher Dank für einen sehr unterhaltsamen und sehr informativen Nachmittag im Schulmuseum geht an die Stadt Dortmund und an die Menschen, die dieses wertvolle Stück Zeitgeschichte möglich machen.

Autor:

Ellen Heidböhmer aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.