Japan-Tag 2019
Fest der Freundschaft

Freuen sich bereits auf den Japan-Tag (v.l.): Dietmar Henning, Toru Yamaguchi, Frank Schrader, Thomas Geisel, Masato Iso und Andreas Pinkwart.
  • Freuen sich bereits auf den Japan-Tag (v.l.): Dietmar Henning, Toru Yamaguchi, Frank Schrader, Thomas Geisel, Masato Iso und Andreas Pinkwart.
  • Foto: Esser
  • hochgeladen von Lokalkompass Düsseldorf

"Düsseldorf freut sich erneut auf den Japan-Tag", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Dieser findet dieses Jahr bereits zum 18. Mal statt und wird eine besondere Bedeutung haben. Denn zu Beginn der Feierlichkeiten wird ein Fass Sake angeschlagen...
von Susanna Winkler

Aus Freunden werden offizielle Partner. "Dieses Jahr hat der Japan-Tag eine besondere Bedeutung, weil der Rat den Partnerschaftsvertrag mit Chiba abgeschlossen hat", verkündet OB Geisel. Zum Japan-Tag am 25. Mai wird eine Delegation aus der Präfektur Chiba, mitsamt ihres Gouverneurs Kensaku Morita, anreisen. Zur Eröffnung des Japan-Tages wird der Vertrag dann gemeinsam unterzeichnet und - zur Feier - mit vereinten Kräften ein extra aus Chiba importiertes Fass Sake angeschlagen.

"Der Japan-Tag ist ein Symbol der Freundschaft", stellt auch Masato Iso, der japanische Generalkonsul in Düsseldorf, fest. Iso weiter: "Der Japan-Tag ermöglicht einen Einblick in die facettenreiche japanische Kultur. Düsseldorf bildet das Zentrum der japanischen Kultur in Deutschland." Zudem ist der diesjährige Japan-Tag etwas Besonderes, weil er der Erste ist, der in einer neuen Ära Japans gefeiert wird. Mit der Thronbesteigung des neuen Kaisers Naruhito hat am 1. Mai die Reiwa-Zeit in Japan begonnen. Zu diesem Anlass ist das diesjährige Thema "Reise nach Japan". Diesem Thema entsprechend wird auch das traditionell den Japan-Tag beschließende Feuerwerk Szenen zeigen, die man bei einer Japanreise erleben kann. Die beiden Schriftzeichen, mit denen Reiwa im Japanischen geschrieben wird, bedeuten Schönheit und Harmonie. Laut Generalkonsul Iso ein passender Grund, um zum Japan-Tag "weiterhin harmonisch zu feiern und die Schönheit der japanischen Kultur zu erleben."

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre das Fest aber nicht möglich. Mehr als 300 von ihnen, darunter zahlreiche Gruppen aus der japanischen Gemeinde, sind auch dieses Jahr wieder auf den Bühnen im Einsatz. So präsentieren zum Beispiel die japanischen Kindergärten und die Chöre der japanischen Clubs ihre Tänze und Gesänge, oder die Sportclubs ihre Fähigkeiten in den japanischen Kampfkünsten, wie Kendo und Judo. "Die gesammelten Spenden gehen auch dieses Jahr wieder an Düsseldorfer Einrichtungen: die Stiftung Kinderhilfezentrum, das Mädchenhaus Düsseldorf und den Gutenachtbus", sagt Toru Yamaguchi, Präsident Japanischer Club Düsseldorf, und ergänzt: "Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Besucher unsere Spendenaktion unterstützen würden."

Viele Besucher - etwa 600.000 waren es im letzten Jahr - erfordern auch diesmal wieder eine gute Organisation und ein funktionierendes Sicherheitskonzept. Dieses wird daher stetig fortentwickelt. Laut Dietmar Henning, Leitender Polizeidirektor, gibt es dabei vor allem zwei wichtige Punkte: die hohe Personendichte und die Cosplayer mit ihren Kostümen, zu denen teilweise auch Phantasiewaffen gehören. "Wir haben ein genaues, aber entspanntes Augenmerk darauf. Denn auch die Polizei freut sich auf den Japan-Tag", so Henning. "Der Japan-Tag ist ein extrem erfolgreiches Fest. Bei Besucherbefragungen bewerten ihn fast 90 Prozent als gut bis sehr gut", stellt Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Tourismus, fest. Zudem würden viele ihren Besuch des Japan-Tages mit anderen Aktivitäten in Düsseldorf verbinden.

In Verbindung mit dem Japan-Tag findet auch wieder der Wirtschaftstag Japan statt und steht dieses Jahr unter dem Thema "Künstliche Intelligenz (KI)". "Japan und Deutschland sind beide führende Standorte zum Thema KI", sagt Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in NRW. "Der Japan-Tag macht die großartige Zusammenarbeit zwischen Japan und Deutschland sichtbar."

Das Programm zum Japan-Tag findet sich in der offiziellen Broschüre zum Download unter www.duesseldorf-tourismus.de/epaper-japantag/ oder liegt gedruckt unter anderem in den Tourist-Informationen aus. Auch unter www.japantag-duesseldorf-nrw.de/ gibt es weitere Informationen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen