Unser schönster Garten: kleines Paradies in Hassels

4Bilder

Unser schönster Garten“, so heißt die gemeinsame Aktion von OBI Rath und dem Rhein-Boten. Bereits im fünften Jahr werden wieder die schönsten Gärten unserer Leser vorgestellt, die sich zuvor bei uns beworben haben. Wie schon im vergangenen Jahr können sich auch erneut Düsseldorfer mit grünen Balkonen oder Terrassen bewerben.

Es ist heiß in Hassels. „Ich komme mit dem gießen gar nicht mehr hinterher“, sagt Karin Bindemann. „Der Rasen bräuchte auch dringend mal Wasser, aber wir sprengen ihn nicht, er wird sich wieder erholen, anders als die Pflanzen in den Beeten.“
Wie alle Hobbygärtner hofft auch Karin Bindemann auf einen schönen Landregen, den die Natur mal wieder dringend bräuchte.
Seit 26 Jahren wohnt die gebürtige Unterratherin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in dem hübschen Einfamilienhaus im Süden der Landeshauptstadt. „Der Garten ist unser kleines Paradies. Wir haben hier fast alles selbst angelegt und gestaltet. Hier blüht zu jeder Jahreszeit etwas. Vor allem auf die Schneeglöckchen, Krokusse und Tulpen freue ich mich nach dem Winter immer besonders.“
Aktuell blühen Hortensien, Rosen, erste Dahlien, Petunien, Nelken, Sonnenhut, Echinacea, Schwertlilien, Astern, Fuchsien, Oleander, Hibiskus, Lavendel und locken wilde Bienen und Schmetterlinge an.
Auch geerntet werden kann so einiges: Im Kräuterbeet duftet Salbei und Rosmarin. Himbeeren, Erdbeeren, Pflaumen, Trauben und Kirschen landen vom Strauch oder Baum direkt im Magen. Mit den reifen Tomaten und Chilischoten wird gekocht.
Die hohe Tanne am Ende des Gartens war mal ein kleiner Weihnachtsbaum im Topf. „Irgendwie habe ich es nicht übers Herz gebracht ihn wegzuwerfen, also wurde er nach draußen gepflanzt.“ Auch der Apfelbaum hat eine Geschichte: „Wir haben ihn zur Geburt unseres Sohns vor 21 Jahren gepflanzt.“ Wenn die Vögel und Igel etwas übrig lassen, verarbeitet Karin Bindemann die Äpfel zu Gelee. Der Hobbygärtnerin ist Vielfältigkeit wichtig: „Ich versuche unser Grün Vogel- und Insektenfreundlich zu gestalten.“
Vogeltränken und Häuschen, ein Insektenhotel und Schmetterlingsflieder sind in den Garten integriert und werden stets gut besucht.
Nach Einbruch der Dämmerung ist der Außenbereich stimmungsvoll mit illuminiert und lädt zum Verweilen ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen