Tierschutzpartei/FREIE WÄHLER: CDU soll "Partei-Gänseessen" einstellen

Die Ratsgruppe der Tierschutzpartei/ FREIE WÄHLER fordert von der CDU Düsseldorf ein Überdenken ihrer Einladungen zu sogenannten „Gänseessen“ denn das Leiden der „Opfertiere“ ist unendlich.

29.000 Tonnen Gänsefleisch konsumieren die Bundesbürger jährlich. Die meisten Tiere stammen aus Ungarn oder Polen, wo sie ihr Leben in quälerischer Massentierhaltung fristen, auch der Daunen und Federn wegen. Trotz des EU-Verbots ist dort das quälerische Rupfen der Gänse bei lebendigem Leibe nach wie vor gang und gäbe.

„Wir bitten die Düsseldorfer CDU dieses Leiden mit zu bedenken, wenn sie zu ihren Festen einlädt. Ein Umdenken im Kleinen ist der Anfang von einem großen“, sagt Ratsfrau Claudia Krüger.

Autor:

Gretchen Baumgartner aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.