Handwerk feiert die neuen Gesellen
Lehrabschlussfeier in Remscheid

Die 17 Jahresbesten mit Kammerpräsident Andreas Ehlert (l.), Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (2.v.l.), Kreishandwerksmeister Hans-Jürgen Althaus (3.v.l) und Kreislehrlingswart Lutz Kotthaus (5.v.l.).
4Bilder
  • Die 17 Jahresbesten mit Kammerpräsident Andreas Ehlert (l.), Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (2.v.l.), Kreishandwerksmeister Hans-Jürgen Althaus (3.v.l) und Kreislehrlingswart Lutz Kotthaus (5.v.l.).
  • Foto: Norbert Opfermann
  • hochgeladen von Norbert Opfermann

Bei der Lehrabschlussfeier der Kreishandwerkerschaft Remscheid am 1. September im Berufskolleg Technik wurden 102 Junghandwerkerinnen und Junghandwerker freigesprochen, darunter 17 Jahresbeste. Jahresbester war der Maurergeselle Timo Röttelbach. Obendrein wurde auf der Feier zweimal das goldene Ehrenzeichen der Handwerkskammer verliehen.

Kreishandwerksmeister Hans-Jürgen Althaus konnte auch diesmal wieder zahlreiche Politiker begrüßen, darunter die Parteivorsitzenden der Ratsfraktion, die ehemalige Oberbürgermeisterin Beate Wilding und den Landtagsabgeordneten Sven Wolf (SPD). Remscheid ohne Handwerk sei undenkbar, sagte Althaus in seiner Rede und betonte das gute Verhältnis zu Verwaltung und Rat. „Wir sind Partner, die sich vertrauen und die zum Wohle der Stadt zusammenarbeiten“, betonte Althaus. Besonders herzlich begrüßte er den Ehrenkreishandwerksmeister Armin Hoppmann und wünschte ihm gesundheitlich eine schnelle Genesung. Hoppmann hatte aus gesundheitlichen Gründen nach 15 Jahren im Ehrenamt im vergangenen Jahr nicht mehr kandidiert.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz empfahl den neuen Gesellen die Fortbildung zum Meister. „Meine Kinder haben auch eine Ausbildung gemacht“, verriet er. Kammerpräsident Andreas Ehlert wies auf die positiven Ausbildungszahlen in diesem Jahr hin. „Die Schulabgänger möchten lieber eine Ausbildung im Handwerk machen, als im Großraumbüro am Computer sitzen“, erklärte Ehlert. Sodann zeichnete Ehlert den Oberbürgermeister und den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fred Schulz mit dem goldenen Ehrenzeichen der Handwerkskammer aus. Dieses Ehrenzeichen wird an Personen verleihen, die sich besonders um das Handwerk verdient gemacht haben. Bei Fred Schulz wurde auch sein erfolgreicher Kampf gegen die Schwarzarbeit gewürdigt. Sichtlich gerührt nahm Schulz die Auszeichnung entgegen.

Aber auch den Kammerpräsidenten erwartete eine Überraschung. Aus den Händen des Geschäftsführers erhielt Ehlert einen Schornsteinfegerlöwen. „Er kämpft wie ein Löwe für das Handwerk“, begründete Schulz die Verleihung der Trophäe durch das Remscheider Handwerk.
Anschließend sprach Kreislehrlingswart Lutz Kotthaus die Junghandwerker frei. »Nutzen Sie die Chance, Ihren beruflichen Horizont zu erweitern, vielleicht die Meisterprüfung anzustreben, oder einen Studiengang zum Betriebswirt oder Gestalter im Handwerk noch draufzusatteln«, ermunterte er die neuen Gesellen.
Timo Röttelbach sprach die Dankesworte für die Junghandwerker. „Ich bin stolz ein Handwerker zu sein“, sagte er. Alle Junghandwerkerinnen und Junghandwerker sollten zu Botschaftern des Handwerks werden. „Es sollte doch gelingen, für jeden Ausbildungsberuf eine Ausbildungsbotschafterin oder einen Ausbildungsbotschafter zu finden“, verkündete er hoffnungsvoll. Den Anfang hat bereits die Friseurin Lea Kapitzke gemacht als Ausbildungsbotschafterin der Friseur-Innung Remscheid.
Der Song „Oh happy day“ in der Interpretation von Sängerin Naomi Khemi und Saxophonist Dirk Trümmelmeyer bildete den Abschluss der Feier.

Die Jahresbesten:
Bartoschek, Dawid, Maler und Lackierer FR Gestaltung und Instandhaltung (Betrieb Stefan Seibert); Drecker, Michéle, Friseurin (Germana Saporito Kernwein); Goldbach, Alicia, Gebäudereinigerin (Paul Schulten GmbH & Co. KG); Heinemann, Tobias, Kfz-Mechatroniker SW Pkw-Technik (Kfz-Technik Rainer Henze e.K. Inh. Reinhard Zipperling); Hennig, Christian, Elektroniker FR Energie- + Gebäudetechnik (Elektro Geldsetzer GmbH & Co.); Kassel, Ruven, Tischler (Holger Vorberg und Lars Fleischer GbR); Krüger, Luca-Marie, Fachverkäuferin Fleischerei (Fleischerei Gerd Nolzen e.K. Inh. Marcus Weber); Kwiaton, Patrick, Dachdecker FR Abdichtungstechnik (Dreyer Bedachungen e.K.); Murgia, Chiara, Fachverkäuferin Bäckerei (Horsthemke Backbetriebe GmbH); Netzlaff, Thomas, Anlagenmechaniker für SHK-Technik (Hartmut Gattinger GmbH & Co. KG); Piel, Sebastian, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Heinrich Westermann GmbH); Preiß, Franziska, Konditorin (Confiserie Kerkhoff GmbH); Röttelbach, Timo, Maurer (Knebes Bauunternehmnung GmbH & Co. KG/Jahresbester); Steffens Jannine, Kauffrau für Büromanagement (SERVICEPOOL Instandhaltungsmanagement GmbH); Steinshorn, Pierre Ralf, Graveur SW Reliefgraviertechnik (Jungjohann CNC-Graviertechnik e.K.); Zimmer-Lachmann, Sebastian, Bäcker (Bäckerei Evertzberg GmbH & Co. KG); Zimmermann, Tabea, Automobilkauffrau (Autohaus Bergland GmbH).

Autor:

Norbert Opfermann aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.