Hier kocht die Region

Anzeige
Eine Gourmetmeile unter dem Förderturm bieten renommierte Gastronomen aus fünf Städten vom 2. bis 4. September auf dem Welterbe Zollverein in Essen. (Foto: Veranstalter)
Zum zweiten Mal findet auf der Zeche Zollverein in Essen die Gourmetmeile Metropole Ruhr statt. Vom 2. bis 4. September kommen dort Schnippelbohneneintopf und Pumpernickelmousse ebenso auf den Teller wie halbe Hummer und Parma-Schweinsrücken.

Diese vier von insgesamt rund 70 angebotenen Gerichten zeigen schon die Schwerpunkte, die der Veranstalter „Essen Geniessen e.V.“ setzt: Regionale Vielfalt, Bergmanns­tradition in moderner Form, ausgefallene Gourmetangebote.
Damit die Besucher möglichst viele verschiedene Gerichte kosten können, sind die meisten Portionen bewusst klein gehalten, die Preise aber auch. Mit 2,50 Euro geht es los, nur wenige Speisen kosten mehr als 9 Euro.

13 Restaurants aus Essen, Mülheim, Gelsenkirchen, Heiligenhaus und Bochum beteiligen sich. Alle bieten Vorspeisen, Fleisch- bzw. Fischgerichte sowie Desserts an. Gekocht wird vor den Augen der Gäste, los geht es am Freitag, 2. September, von 12 bis 24 Uhr, Samstag von 11 bis 24 Uhr. Der Sonntag steht Freunden der guten Küche von 11 bis 20 Uhr offen.

Die Band Benny & Joyce sorgt für Live-Musik vor der abendlichen Zollverein-Kulisse mit buntem Lichtermeer. Da der Sonntag der erste im Monat ist, gibt es nebenan auf der Kokerei den Oldtimer-Treff, zu dem ein Shuttle-Bus die Verbindung herstellt. Auch er ist selbstverständlich ein Oldtimer.
Und da auf den deutschen Sommer kein Verlass ist, sind bei der Gourmetmeile Metropole Ruhr bis zu 3.000 Sitzplätze überdacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.