Greenpeace informiert

Foto: Ralf Beyer

Der 18-jährige Alexander Oslislo aus Wesel informierte am Samstag am Nikolaus-Groß-Platz in Emmerich mit sieben weiteren Leuten im Alter von 14 bis 64 Jahren, die Menschen über die aktuellen Greenpeace Kampagnen.

emmerich. Es gibt in Deutschland 100 Greenpeace-Gruppen, die derzeit mehr Infostände in Städten haben, als vor der Katastrophe in Japan. „Es gab in Duisburg eine Demonstration gegen Atomkraft, vor dem Unglück in Japan. Zu diesem Zeitpunkt haben circa 50 Leute daran teilgenommen. Die gleiche Veranstaltung fand dann noch einmal nach dem Unglück statt und dabei erschienen circa 5000 Leute.“, so Alexander Oslislo. Greenpeace will aber nicht nur zeigen wogegen sie sind, sondern auch mit ihren Kampagnen darauf aufmerksam machen, für was sie stehen. Das Konzept „Der Plan - Deutschland ist erneuerbar“, zeigt zum Beispiel auf, wie sich Greenpeace den Atomausstieg konkret vorstellt. Vor allem die Jugend ist hier aktiv. Für die sogenannten Greenteams - für Jugendliche ab 14 Jahren - ist Wolfgang Jahn Ansprechpartner für den Niederrhein. Er bemerkt in letzter Zeit, wie aktiv die Jugendlichen sind, ohne das es Anregungen bedarf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen