Greenpeace

Beiträge zum Thema Greenpeace

Politik
Foto: Fridays For Future Datteln
9 Bilder

Proteste gegen Inbetriebnahme von Datteln 4

Anlässlich der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerkes Datteln 4 protestierte ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus lokalen und internationalen Aktivist*innen, Vertreter*innen von Fridays For Future, Ende Gelände, Greenpeace und dem BUND sowie aus dem Rheinland. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz fordern sie, Datteln 4 zu stoppen. Im Anschluss wurde symbolisch eine Menschenkette als rote Linie am Kanal vor dem Kraftwerk aufgestellt. Zu dem  gab es Mahnwachen mit verschieden Themen...

  • Marl
  • 31.05.20
Politik
3 Bilder

Datteln 4 befeuert den gesellschaftlichen Konflikt um den Kohleausstieg

Gegen den Start des kommerziellen Betriebs des umstrittenen Steinkohlekraftwerks Datteln 4 protestierten  Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten vor Ort. Sie projizierten auf den 180 Meter hohen Kühlturm das Bild eines An- und Ausschalters und den Satz „Klimakrise – Made in Germany“.  „Die Weltwetterorganisation befürchtet, dass 2020 eines der heißesten Jahre seit Beginn der Messungen wird und warnt vor einem neuen Hitzesommer. Gleichzeitig nimmt Uniper mit Datteln 4 eine gigantische...

  • Marl
  • 31.05.20
Politik
2 Bilder

FLIEGENDER GREENPEACE-PROTEST GEGEN KOHLEKRAFTWERK DATTELN 4

Unmittelbar vor der virtuellen Hauptversammlung des Energiekonzerns Uniper protestierten am Mittwoch  Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten mit einem motorisierten Gleitschirm gegen das geplante Kohlekraftwerk Datteln 4. Uniper will den umstrittenen Kohlemeiler in wenigen Wochen in Betrieb nehmen. Während des halbstündigen Flugs um das Kraftwerk forderten die Klimaschützerinnen und Klimaschützer auf einem zwölf Quadratmeter großen Banner: „Uniper – Stop Datteln 4!“  Während Wetterforschende...

  • Marl
  • 21.05.20
Politik
"Gerade angesichts der aktuell gravierenden Grundrechtsbeschränkungen braucht die Demokratie den friedlichen Protest“, sagt Pauline Weller, Juristin und Projektkoordinatorin der GFF.

Gesellschaft für Freiheitsrechte & Greenpeace
Versammlungsrecht durch Corona-Maßnahmen unverhältnismäßig eingeschränkt: "Staat muss Versammlungen ermöglichen"

Die Versammlungsfreiheit ist durch die Corona-Maßnahmen einzelner Bundesländer unverhältnismäßig stark beschränkt – das ist das Ergebnis einer Kurzstudie, die die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) im Auftrag von Greenpeace anlässlich der abgesagten Ostermärsche erstellt hat. "Gerade angesichts der aktuell gravierenden Grundrechtsbeschränkungen braucht die Demokratie den friedlichen Protest“, sagt Pauline Weller, Juristin und Projektkoordinatorin der GFF. "Genau diese...

  • Dortmund
  • 12.04.20
  • 2
Politik
Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten haaben am  Mittwoch  auf den 180 Meter hohen Kühlturm des Kohlekraftwerks Datteln 4 projiziert
2 Bilder

Protest gegen Datteln 4 mit animierten Lichtshow auf den 180 Meter hohen Kühlturm

Eine in Flammen stehende Erdkugel und Bilder der Klimakrise haben Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten am  Mittwoch  auf den 180 Meter hohen Kühlturm des Kohlekraftwerks Datteln 4 projiziert.  Mit der animierten Lichtshow protestieren sie gegen die für diesen Sommer geplante Inbetriebnahme des Steinkohlemeilers. „Es ist grotesk, dass trotz beschlossenen Kohleausstiegs mit Datteln 4 noch ein weiteres Kohlekraftwerk in Betrieb gehen soll“, sagt Greenpeace-Klimaexpertin Anike Peters. „Das...

  • Marl
  • 27.02.20
Politik

Klimaschützer protestieren wegen Datteln 4 bei Fortum in Finnland

Aktivisten von Greenpeace und der Klimabewegung Extinction Rebellion (XR) haben beim finnischen Energiekonzern Fortum gegen das deutsche Kohlekraftwerk Datteln 4 protestiert. «Coal ain't cool!» (Kohle ist nicht cool) war am Donnerstag auf einem Transparent zu lesen, das ein Paraglider vor dem Fortum-Firmensitz in Espoo bei Helsinki in der Luft hinter sich herzog. Demonstrantinnen hielten Schilder mit der Aufschrift «Datteln 4 stoppen» in den Händen. Neben dem Paraglider beteiligten sich laut...

  • Marl
  • 07.02.20
Politik
Dortmunder Greenpeace-Aktivisten informierten Kunden über Billigfleisch im Supermarktregal.

Greenpeace Dortmund informiert zum Thema Billigfleisch und seine Folgen
Aktivisten starteten Sortimentsrecherche in Supermärkten

Schnitzel, Hackfleisch oder Braten zum Billigpreis - kaum eine Supermarkt-Reklame kommt ohne Lockangebote für Fleisch aus. Der Konsum hatFolgen – für Tiere, Umwelt und Klima. Greenpeace empfiehlt: Wenn überhaupt Fleisch, dann nur selten und aus artgerechter Haltung. Doch Fleisch aus besserer Tierhaltung bildet immer noch die Ausnahme im Supermarktregal. Das gilt auch gut ein Jahr nach Einführung der besseren Fleisch-Kennzeichnung im Lebensmitteleinzelhandel, der sogenannten...

  • Dortmund-City
  • 28.01.20
Politik
Greenpeace e.V.
7 Bilder

Mehre hundert Teilnehmer bei der Demonstration "Datteln 4? Nicht mit mir!"

Datteln 4? Nicht mit mir! Mehr als 500 Menschen haben in Datteln gegen den Bau des #Uniper Klimakiller-Kraftwerks demonstriert.  Fridays For Future und viele andere Organisationen führten diese Protestaktion gegen die geplante Realisierung des Kraftwerksschwarzbaus Datteln 4 durch.  Um 12 Uhr hatte der Protest am Dattelner Markt mit einer Kundgebung begonnen. Die Umweltschützer waren  in einem Protestmarsch bis zum Kraftwerk gelaufen.  Der Marsch führte über die Castroper Straße und die B235...

  • Marl
  • 26.01.20
Blaulicht

NGOs verleihen die „Goldene Klobürste“ an Vattenfall und Uniper

Mit der Verleihung des Negativpreises der „Goldenen Klobürste“ haben handels-, umwelt- und energiepolitische Organisationen am Dienstag in Berlin gegen die Energiekonzerne Vattenfall und Uniper protestiert. Die Aktion fand vor den Türen des Handelsblatt-Energie-Gipfels statt, an dem Vattenfall-CEO Magnus Hall sowie Uniper-Vorstandsvorsitzender Andreas Schierenbeck als Referententeilnahmen. Da sie der Einladung zur Preisverleihung nicht nachkamen, führten etwa 20 Aktivist*innen eine...

  • Marl
  • 21.01.20
Politik
Dieter Spliethoff, Nadia Khalaf, Jan Vogelsang und Rodion Bakum stellten Monika Griefahn (2.v.r.) als OB-Kandidatin der Mülheimer SPD vor.
Foto: PR-Foto Koehring/SM
3 Bilder

Die Mülheimer SPD stellte Monika Griefahn als Oberbürgermeister-Kandidatin vor
Eine Mülheimerin für Mülheim

Mit viel Elan und neuen Perspektiven geht die Mülheimer SPD ins Jahr der Kommunalwahl. Die Bürger bestimmen im September, wen sie als Stadtoberhaupt sehen möchten. Der sozialdemokratische Vorschlag sorgt für Aufsehen. Vorsitzender Rodium Bakum präsentiert als OB-Kandidatin eine gebürtige Mülheimerin mit großem Renommee: „Wir wollen den Schwung nutzen, den Monika Griefahn mitbringt, und die Stadt wieder nach vorn bringen.“ Eine Kandidatin, die es auf Anhieb schaffte, die Mülheimer Genossen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.01.20
  • 7
  • 4
Natur + Garten
23 Bilder

Eisvogel

Es ist immer wieder faszinierend, wenn der laute, durchdringende Ruf des Eisvogels ertönt und er eine Zeit später zu sehen ist. Beim Beobachten kann ich um mich herum Zeit und Raum vergessen und genieße jeden Moment.

  • Dinslaken
  • 16.11.19
  • 11
  • 3
Kultur
Achim Reichel und Band
6 Bilder

Achim Reichel in Essen
Ausverkauftes Konzert von Achim Reichel in der Lichtburg Essen

Achim Reichel gab ein Konzert in der Lichtburg Essen. Mittlerweile ist es zu einer schönen Dauereinrichtung geworden, dass nach Kinopremieren auch wieder Konzerte in der Lichtburg statt finden. Dieses mal hatte man Achim Reichel wieder auf die Bühne geholt, der vor ausverkauften Haus seine Lieder aus den 70,80 und 90 Jahren spielte. Für die jüngeren Leser, Achim Reichel ist zu vergleichen mit der Gruppe Santiano heute. Es singt Seemanns und Küstenlieder des Norden nur auf seine eigene Art....

  • Essen-Süd
  • 14.11.19
  • 11
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Am Mittwoch, 6. November um 19.30 Uhr präsentiert der Naturschützer und Fotograf Markus Mauthe auf Einladung der Volkshochschule seine Multivisionsshow „An den Rändern des Horizonts“.

Greenpeace in der VHS
An den Rändern des Horizonts

Am Mittwoch, 6. November um 19.30 Uhr präsentiert der Naturschützer und Fotograf Markus Mauthe auf Einladung der Volkshochschule seine Multivisionsshow „An den Rändern des Horizonts“. Der Naturfotograf Markus Mauthe bereist seit über 30 Jahren unsere Erde, fernab bekannter Reiserouten. Für sein neues Projekt machte er sich drei Jahre lang auf die Suche nach Menschen, die abseits unserer modernen Welt noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer indigenen Kultur und mit den Kreisläufen der Natur...

  • Dorsten
  • 29.10.19
Politik
Mehr als 6.000 Teilnehmer schlossen sich dem Aufruf der Fridays for Future-Bewegung zur heutigen Kundgebung in Essen an. Fotos: M. Dubois
2 Bilder

Fridays for Future: 6.000 gingen in Essen für das Klima auf die Straße
"Herr Kufen, Stadt Essen, die Zukunft nicht vergessen!"

Die Teilnehmerzahl überraschte Polizei und Veranstalter: 6.000 Menschen, zehnmal mehr als erwartet,  haben am heutigen Freitag an der Fridays for Future-Kundgebung in Essen teilgenommen. 600 Teilnehmer hatte das von Schülern angeführte Bündnis angemeldet. Dann strömten mehr und mehr Menschen in die Innenstadt. Deshalb wurde die Marschroute geändert, die Kundgebung zog an der Universität vorbei und ein vor dem Rathaus geplanter Halt fiel aus.  Dennoch machten die Teilnehmer ihre Forderung an...

  • Essen-Süd
  • 20.09.19
  • 5
  • 5
Politik
2 Bilder

Tierschutzpartei Essen fordert Ausrufung des 'Klimawald' Essen
Kritik an neuem Forstbetriebsplan - Ratsentscheidung noch im September

Die Tierschutzpartei Essen unterstützt die Kritik des Waldforums Essen am neuen Forstbetriebsplan für Essen. Dieser soll Ende September durch den Rat der Stadt Essen beschlossen werden. "Dem jetzt zur Entscheidung durch den Rat der Stadt vorliegenden Forstbetriebsplan werden wir von der Ratsgruppe Tierschutz/BAL nicht unsere Zustimmung geben können. Der Umweltausschuss der Stadt hat trotz der schriftlich angemeldeten Bedenken und Kritikpunkte des Waldsforums, von Greenpeace, dem VCD und anderen...

  • Essen
  • 20.09.19
Politik
Am 20. September wollen nicht nur die Schüler in Gladbeck streiken. Auch Erwachsene sind zum Mitmachen eingeladen. Ein breites Bündnis unterstützt die Aktion.

Weltweiter Aktionstag zum Klimaschutz am 20. September
Gladbeck: Fridays for Future-Bewegung lädt alle Menschen zum Mitdemonstrieren ein

Am 20. September soll weltweit für mehr Klimaschutz demonstriert werden. Neben den Schülern der Fridays for Future Bewegung (FFF) ruft nun ein breites Bündnis auch Erwachsene zum Mitmachen ein. In Gladbeck startet der Aktionstag mit einem Demonstrationszug am Vormittag. von Oliver Borgwardt Hintergrund für diesen Termin ist das gleichzeitig tagende Klimakabinett in Berlin. "Dort soll über die Eckpunkte für ein Maßnahmenpaket entschieden werden, mit dem die Bundesregierung sicherstellt,...

  • Gladbeck
  • 12.09.19
  • 1
Politik
11 Bilder

Klima-Aktivisten in Essen
"Fridays for Future" und andere Umweltschützer säumten den Weg der RWE-Aktionäre

Nicht nur Schüler der "Fridays for Future"-Bewegung protestierten vor der Grugahalle, wo die Hauptversammlung der RWE-Aktionäre stattfand, sondern auch Greenpeace und andere Organisationen, die für eine konsequentere und schnellere Energiewende eintreten. Auch im Forum hatten sich Klima-Aktivisten versammelt. Ferner hatte eine Schülervertreterin Gelegenheit, in der Halle vor den Aktionären zu sprechen und ihre Positionen zu vertreten. "IrRWEge"Längst nicht nur junge Menschen waren in...

  • Essen-Süd
  • 06.05.19
  • 1
  • 3
Kultur
Schon seit Jahren säubern Aktivisten verschiedener Verbände, Vereine und Gruppen den grünen Gürtel rund um Wesel von Plastikmüll.

Plastik Fasten für Vermeider - eine neue Strategie gegen Plastikabfall?
Städt Wesel und Hamminkeln veröffentlichen eine Broschüre mit Tipps und Ideen

Die Fastenzeit hat begonnen und ist für viele Menschen ein Anstoß, um die eigenen Gewohnheiten zu überdenken und Neues auszuprobieren. Warum in diesem Jahr nicht einmal Plastik fasten? Das Begleitheft zum „Plastik Fasten“ geht auf die Kampagne „Plastik - teuflisch gut“ des evangelischen Kirchenkreises Wesel mit Unterstützung des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene (GMÖ) zurück und zeigt neue Möglichkeiten, bewusst auf Plastik zu verzichten. Die Stadt Wesel unterstützt diese...

  • Wesel
  • 14.03.19
  • 2
Politik
"Die Erde am Limit", mahnen Greenpeace-Aktivisten und fordern Ressourcenschutz am „Erdüberlastungstag“ in Dortmund.

Greenpeace-Aktivisten warnen: "Die Erde ist am Limit"

Am Earth Overshoot Day, dem „Erdüberlastungstag“ erneuerten Greenpeace-Aktivisten in der City am Platz von Netanya ihre Forderung an Umweltministerin Svenja Schulze für ein Ressourcen-Schutzgesetz. In Dortmund informierten Umweltschützer über ihre Gesetzesinitiative und sammeln Unterschriften gegen die Verschwendung neuwertiger und gebrauchsfähiger Waren – über 45 000 Menschen in Deutschland haben sich bis heute daran beteiligt. Neues landet im Müll Mit Mitmach-Aktionen fokussieren die...

  • Dortmund-City
  • 06.08.18
  • 1
Politik
Auch heute Abend, 20. Juli, treffen sich auf dem Friedensplatz um 19 Uhr Radfahrer. Die Initiative Critical Mass lädt jeden dritten Freitag ein, eine Strecke gemeinsam zu radeln.
2 Bilder

Initiative fürs Radfahren: Jetzt werden Unterschriften gesammelt

Bei Aktionen am Friedensplatz und an der Radzählstelle an der Schnettkerbrücke sammeln der VCD, die Dortmunder Greenpeace-Gruppe, BUND, die Fahrrad-Initiativen VeloKitchen und VeloCityRuhr Unterschriften für die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad. Ziele der Initiative, die vom Verein RADKOMM in Köln angestoßen wurde, sind ein Fahrradgesetz für Nordrhein-Westfalen und bessere Bedingungen für den Radverkehr. Werden in einem Jahr 66.000 Unterschriften gesammelt, muss sich der Landtag mit den...

  • Dortmund-City
  • 20.07.18
Ratgeber

Tipps für das Leben mit weniger Plastikmüll

Verbraucherzentrale Hagen informiert über das moderne Leben unterwegs Kaffee im To-Go-Becher mit Rührstäbchen, Frühstücksbrot in Frischhaltefolie oder Wasser aus der Einwegflasche haben eines gemeinsam: Der kurze Genuss für unterwegs wird mit langlebigem Müll bezahlt. Die Verbraucherzentrale gibt Tipps und Rezepte für das Leben unterwegs und draußen mit weniger Plastikmüll. Kunststoffe sind nicht immer schlecht für die Umwelt, sagt Birgit Olek-Flender, Beraterin der Verbraucherzentrale...

  • Hagen
  • 29.06.18
Vereine + Ehrenamt
Im Gemeindesaal St. Gertrud laden Greenpeace und der SKF- Sozialdienst katholischer Frauen wie in den Vorjahren wieder zum Kleidertausch ein.

Frühjahrsputz im Schrank: Greenpeace lädt zur Kleidertauschbörse

Greenpeace Essen lädt erneut zur Kleidertauschbörse ein. Sie findet in Kooperation mit dem Sozialdienstkatholischer Frauen (SKF) im Gemeindesaal der St. Gertrud Kirche, Viehofer-/Rottstraße, statt. Der SKF verpflegt während der Veranstaltung entgeltlich mit Speisenund Getränken. Greenpeace informiert vor Ort über das gezielte Aussortieren von Kleidung und ihre sinnvolle Weiterverwendung. Übrig gebliebene Dinge werden im Anschluss dem Hosenmatz und der Kleiderkammer der St. Barbara in...

  • Essen-Süd
  • 01.02.18
Natur + Garten
"Naturwunder Erde" heißt die Live-Fotoshow von Markus Mauthe. Foto: Markus Mauthe / Greenpeace

"Naturwunder Erde": Live-Fotoshow im Cineworld Recklinghausen

Die Herbst/Winter-Tour der Greenpeace Live-Fotoshow „Naturwunder Erde“in Nordrhein-Westfalens gestartet. Am Montag, 20. November, 20 Uhr, findet die Veranstaltung im Cineworld, Kemnastraße 3, statt. Rund 80.000 Zuschauer haben seit Herbst 2013 die Live-Reportage gesehen. In NRW macht der Fotograf an 12 Orten Halt und stellt seine einzigartigen Expeditionen in seiner Live-Fotoshow vor. Nach einer fünfjährigen Tour wird „Naturwunder Erde“ zum letzten Mal in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Ab...

  • Recklinghausen
  • 18.11.17
Überregionales
9 Bilder

Park statt Parken: Greenpeace verwandelte Straßenstück in Holsterhausen

Anlässlich des internationalen Park(ing) Days verwandelten Greenpeace-Aktivisten zusammen mit Anwohnern und den Initiativen MobilitätWerkStadt und Transition Town – Essen ein Stück der Savigny-/Ecke Gemarkenstraße in Holsterhausen vorübergehend in ein öffentliches Naherholungsgebiet. Cargobikes, Carsharing-Fahrzeuge, Bobby-Cars, Pflanzen, Liegestühle und verschiedene Möglichkeiten zum Mitmachen und Kennenlernen lockten das Publikum an. Fotos: Debus-Gohl

  • Essen-Süd
  • 28.09.17
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.