„Die Schönen und das Biest“: A-cappella-Comedy mit "LaLeLu"

Anzeige
Frank Valet, Sanna Nyman, Jan Melzer und Tobias Hanf bilden das A-Capella-Quartett "LaLeLu".Foto: Veranstalter

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein Instrument, um a cappella das Haus zu rocken: Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern "LaLeLu" mit unbändiger Spielfreude das Publikum zwischen Flensburg und Zürich.

Frank Valet, Sanna Nyman, Jan Melzer und Tobias Hanf verliebt – in die Liebe, in die Musik, in das Publikum und auch in sich. Die „Begründer des Genres A-Cappella-Comedy“ singen sich in ihrem inzwischen 15. Bühnenprogramm "Die Schönen und das Biest" leidenschaftlich durch Jazz, Klassik, Pop, Hip-Hop, Techno, Schlager und schlimme Geräusche, sodass man vergisst, dass nur vier Sänger auf der Bühne stehen und keine Bigband.

Am 21. September im Alten Bahnhof

Am Freitag, 21. September, stehen "LaLeLu" ab 19.30 Uhr auf der Bühne im Alten Bahnhof. Karten sind zum Preis von 22 Euro (15 Euro für Schüler, Studenden und Azubis) erhältlich bei Buch Decker, Hauptstraße 92, und im Alten Bahnhof an der Ruhrtalstraße 345 (Tel. 02054/939339). Nähere Informationen erhalten Interessierte auch im Internet (www.bahnhof-kettwig.de).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.