Deutscher Spielepreis 2010

Wann? 20.10.2010

Wo? Messe Essen, Alfredstraße, 45127 Essen DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Die Hauptpreisträger des Deutschen Spiele Preis 2010
Essen: Messe Essen | Seit dem Jahr 1990 wird am Vorabend der Internationalen Spieltage in der Messe Essen der DEUTSCHE SPIELE PREIS vergeben.

In diesem Jahr wurde ein Preisträger schon auf der Pressekonferenz am Vormittag geehrt. Der Sonderpreis für die beispielhafte Leistung einer Person, eines Unternehmens oder einer Institution ging 2010 an die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Jahrgangsstufe der „Grundschule Fünter Weg“ in Mülheim an der Ruhr. Sie hatten im Rahmen des Wettbewerbs „Kinder erfinden Spiele“ anlässlich der Kulturhauptstadt RUHR2010 ein eigenes Spiel „Ruhrpott-Party“ entwickelt. Dominique Metzler vom Friedhelm Merz Verlag und Michael Hopf, der Vorsitzende der Fachgruppe Spiel, stellten einige der Kinder und ihre Lehrerin während der Pressekonferenz vor und überreichten die Urkunden und ein großes Spielepaket. Auf die Frage an Michael Hopf, ob das Spiel denn auch Chancen hätte bei einem der Verlage herauszukommen, machte er auf die Materialvielfalt des Spiels aufmerksam. Da ja mal öfters etwas verloren geht, hatten die Kids 108 Ersatz-Kohlestückchen ihrem Spiel beigelegt und das ist bei einem Verlag zu bezahlbaren Kosten schlecht realisierbar. In Halle 5 konnte man dann während der Messetage an einem eigenen Stand das Siegerspiel kennen lernen oder auch an eigenen Spielideen tüfteln und basteln.

Am Abend dann die Übergabe der „Essener Feder“ – den Wanderpreis der Stadt Essen für das Spiel mit der vorbildlichen Regel – durch einen Vertreter der Stadt an die Verantwortlichen für das Spiel „Vor den Toren von Loyang“ von Uwe Rosenberg, erschienen bei Hall Games.

Danach wurden die Preisträger des Deutschen Spiele Preises Plätze 4 – 10 geehrt:

4. Tobago – von Bruce Allen (Zoch Verlag)
5. Hansa Teutonica – von Andreas Steding (Argentum Verlag)
6. Magister Navis – von Carl de Visser und Jarratt Gray (Lookout Games)
7. Egizia – von Acchittocca (Hans im Glück)
8. Macao – von Stefan Feld (alea/Ravensburger)
9. Dungeon Lords – von Vlaada Chvatil (Czech Games Edition/Heidelberger Spieleverlag)
10. Machtspiele – von Maximilian Thiel (eggert Spiele)

Die Plätze 1 – 3 und der Gewinner des Deutschen Kinderspiele Preises 2010 wurden einzeln vorgestellt:

1. Fresko – von Marco Ruskowski und Marcel Süßelbeck (Queen-Games)
2. Vasco da Gama – von Paolo Mori (What’s Your Game?“
3. Die Tore der Welt – von Michael Rieneck und Stefan Stadtler (Kosmos)

Deutscher Kinderspiele Preis
Kraken-Alarm – von Oliver Igelhaut (Kosmos)

Im Foyer hatte ich Gelegenheit Oliver Igelhaut zu Kraken-Alarm zu befragen und mich mit ihm über seine weiteren bisher veröffentlichten Spiele zu unterhalten. Besonders Kaj Piranja war mir noch in guter Erinnerung und wie bei vielen Jungautoren hatte er sein erster Spiel noch im Eigenverlag herausgebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.