57. Marathonlauf "Rund um den Baldenysee"
Bergheide Quartett erfolgreich am Baldeneysee

Das Bergheide Quartett
57Bilder

1963 fand der erste Marathonlauf am Essener Baldeneysee statt und wird seit dem vom TUSEM Essen organisiert . Damit ist es die älteste Marathon Veranstaltung in Deutschland. Die schöne Strecke im Naherholungsgebiet des Essener Südens ist bei den Läufern sehr beliebt und bietet eine echte Alternative zu den Citymarathons.

Fast 2000 Laufbegeisterte

In diesem Jahr war es nun bereits die 57. Auflage. Fast 2.000 Laufbegeisterte hatten sich bei schönem Herbstwetter am See eingefunden. Darunter waren mit Bernhard Thülig, Helmut Benninghoff sowie Werner und Dennis Kerkenbusch 4 Mitglieder des VfL Bergheide.
Angeboten wurde neben der Marathonstrecke auch eine 17,4 km Seerunde. Hierfür waren alleine 1.285 Teilnehmer am Start. Aufgewertet wurde die Veranstaltung noch durch die Marathon Europameisterschaft der Gehörlosen. Der Marathon konnte auch als Staffel gelaufen werden.
Bernhard Thülig, Helmut Benninghoff und Werner Kerkenbusch hatten sich für die Seerunde entschieden. Dennis Kerkenbusch wollte sein Debut über die klassische Marathondistanz laufen.
Gestartet wurde gemeinsam um 10 Uhr auf der Freiherr-vom-Stein Straße. So bildeten die Läufer ein imposantes Starterfeld. Um 10:15 folgten ihnen dann nochmals 44 Staffelläufer.
Die Strecke führte durch Essen-Werden direkt an den See. Sie ist durchgehend asphaltiert und flach. Trommlergruppen an der Strecke motivieren immer wieder zu einem höheren Tempo. In Kupferdreh überquerte man dann den See und nun ging es links für die 17 km Läufer am Seeufer wieder zurück. Die Marathonläufer bogen nach rechts ab und mussten in der ersten Runde noch zusätzlich eine 4 km lange Pendelstrecke laufen.
Nachdem es beim Start noch etwas getröpfelt hatte, kam nun immer mehr die Sonne hervor und die Temperatur stieg auf 25 Grad. Vorbei ging es an der ehemaligen Zeche Carl Funke immer am See entlang. Während es dann schon für die Seerunde ins Ziel ging, mussten die Marathonläufer auf ihre zweite Runde um den See laufen.

Emotionaler Zieleinlauf

An der Regattabahn erwartete die Läufer dann noch ein emotionaler Zieleinlauf mit zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne.
Helmut Benninghoff war mit 1:48:08 der schnellste Bergheider und belegte damit Platz 8 in der M70. Bernhard Thülig erreichte das Ziel nach 1:53:56. Das war für ihn der Sieg in seiner Altersklasse M80. Werner Kerkenbusch folgte ihm in 1:58:28 auf Platz 10 in der M70.
Dennis Kerkenbusch hatte sich auf seinen ersten Marathonlauf das Tempo klug eingeteilt und kam so bestens über die lange Distanz. Mit einem glücklichen Lächeln erreichte er nach 42,195 km das Ziel. In 4:02:18 belegte er damit Platz 23 in der M40.
Alle wurden im Ziel von Cheerleadern und ihren Fans bejubelt und erhielten hier eine Medaille. Die Bergheider waren mit ihren Ergebnissen und der Veranstaltung hochzufrieden, und haben sich gleich den Termin 11.10.2020 notiert, wenn dann der 58. Marathon „Rund um den Baldeneysee“ stattfinden wird.

Autor:

Werner Kerkenbusch aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.