Supertalent oder Superstar? Rapper wollten weiter

Auch Breakdance wurde gezeigt. Foto: privat
3Bilder
  • Auch Breakdance wurde gezeigt. Foto: privat
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Hoch

Fast wie bei DSDS: „A40 sounds“ nennt sich das HipHop Kooperationsprojekt des Jugendamtes der Stadt und dem Haus für Bildung und Kultur Storp9, das an mehreren Essener Schulen in die dritte Runde ging.

Wie im ersten Jahr sollte die Begeisterung der Kids im Quartier aufgegriffen und vor Ort ein Jahr ausgebildet werden. Hierzu wurden an den umliegenden Schulen Talente gecastet, um dann „die Creme de la Creme“ mit ins Projektjahr zu nehmen. Aber im Gegensatz zu den üblichen Fernsehformaten, die mitunter an talentfreien Selbstüberschätzern leiden, gab es an der Hauptschule wirklich etwas zu entdecken.
An den Schulen wurden in der zweiten großen Pause „die Massen elektrisiert, um dann nach dem Unterricht den Show und Raptalenten die Möglichkeit zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen“, wie es in der Mitteilung der Hausses für Bildung und Kultur Storp9 heißt.
Das Projekt zielt darauf ab, 15 bis 30 talentierte Jugendliche (in den Bereichen RAP, Beatbox und Soulgesang) aus fünf Schulen aus dem Einzugsbereich des Südostviertels heraus zu suchen. Diese Jugendlichen sollen sich über den Zeitraum von einem Jahr in Kleingruppenarbeit mit der deutschen Sprache, der HipHop-Musik, dem Verfassen eigener Texte, dem Aufnehmen von Musik, dem Vorbereiten und Durchführen von Auftritten und dem Herstellen eines Samplers auseinandersetzen und neue belebende Erfahrungen sammeln.

Präsentation auf Stadtteilfesten

Die Talente waren in der „Recallphase“ unter anderem an der Grundschule am Wasserturm, an der Theodor-Goldschmidt Realschule und der Hauptschule Wächtlerschule zu sehen.
In den Herbstferien geht es dann in Workshops. Danach soll das Erreichte bei einer Veranstaltung auf dem Storpplatz und bei weiteren Auftritten auf Stadtteilfesten gezeigt werden.

Autor:

Michael Hoch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen