Erster Kunstmarkt im Museum Abtsküche

28. November 2015
13:00 Uhr
Museum Abtsküche, 42579, Heiligenhaus
2Bilder

Mit einem großen Spektrum zeitgenössischer Kunst wollen insgesamt acht Künstler des Heiligenhauser Kunstquadrats viele Interessierte zum ersten Kunstmarkt in das Museum Abtsküche locken.

Die Vorbereitungen dafür laufen seit einem halben Jahr auf Hochtouren, viele Künstler haben eigens für diese Veranstaltung gemalt, genäht und auch fotografiert. „Der Platz ist begrenzt und deshalb haben einige Künstler besonders kleine Formate ausgewählt“, weiß Anneliese Schmidt, die ihre Pastelle mitbringt. Ganz bewusst hat sie viele Heiligenhauser Landschaften im Gepäck.
„Wir wollen zeitgenössische Kunst von regionalen Künstlern zeigen“, sagt Armin Schmidt. Dabei haben die Organisatoren großen Wert darauf gelegt, eine große Bandbreite zu präsentieren. Schließlich soll ein breites, kunstinteressiertes Publikum angesprochen werden. Und so gibt es neben Pastellen, Bildwerken und Zeichnungen auch Schmuckobjekte, Fotografien, Kleinplastik aus Edelsteinen, PopArt-Objekte sowie textile Objekte. Bei letzterem wird mit Hilfe verschiedener Stoffe und Nähte ein Kunstwerk geschaffen, erläutert Armin Schmidt. Er bringt unter anderem seine Holzengel in verschiedenen Größen mit, die kleinsten finden Platz in einer Zigarettenschachtel und beginnen bei einem Kaufpreis von zehn Euro.
Und die PopArt-Objekte von Thomas Pischke springen mit bunten Farben und ungewöhnlichen Formen ins Auge. Zudem sind Anne-Detlef Kaiser, Josef Almaier, Petra Marita Sadowski, Erika Riemer Sartory und Ute Augustin-Kaiser mit Ständen vertreten. Letztere hatte die Idee zu dem Kunstmarkt, berichtet Armin Schmidt. „Sie ist eine Künstlerin aus Ratingen-Homberg, die regelmäßig in einem Bürgerzentrum einen Kunstmarkt veranstaltet hat. Aber da fehlte es an Ambiente...“
Umso größer war die Freude, als das Kunstquadrat bei Reinhard Schneider vom Museum Abtsküche auf offene Ohren stieß. Und so heißt es am ersten Adventswochenende im Museum Abtsküche: Kunst ja, Weihnachten nein. Denn die Künstler haben sich bewusst dagegen entschieden, dem Kunstmarkt einen weihnachtlichen Touch zu geben. Geöffnet ist der Markt am Samstag, 28. November, von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag, 29. November, von 10 bis 17 Uhr. Auch die Museumsgaststätte wird an beiden Tagen geöffnet haben.
Zudem gibt es eine Premiere: Erstmalig gibt es den neuen Ausstellungskatalog des Kunstkollektivs zu zwei Jahren Ausstellungen im Alten Pastorat zu erwerben. 125 Abbildungen und die Möglichkeit, die Bücher von den anwesenden Künstlern signieren zu lassen, inklusive.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen