Heiligenhaus - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Ein spezialisiertes Unternehmen war im Auftrag der Technischen betriebe Velbert (TBV) mit großem Gerät im Herminghauspark, um dort fünf Bäume zu entnehmen.
4 Bilder

Achtung: Baum fällt!

Eine umfangreiche und notwendige Baumpflegmaßnahme wird im Auftrag der Technischen Betriebe Velbert im Herminghauspark durchgeführt. Denn das trockene Klima in den Sommermonaten der vergangenen beiden Jahre hat sich auf den dortigen Altbuchenbestand ausgewirkt, so das dringender Handlungsbedarf besteht. Mitte der Woche war ein spezialisiertes Unternehmen damit beauftragt, fünf Bäume vollständig zu entfernen. Mit großem Gerät ging es für die Mitarbeiter der Firma in die Höhe, um zunächst...

  • Velbert
  • 23.01.20
Nachhaltigkeit und Solidarität sind auf dem Hof Vorberg in Neviges wichtige Schwerpunktthemen, die die tägliche Arbeit bestimmen. Die Dürre im Sommer und der Klimawandel allgemein stellen dabei eine große Herausforderung dar, was sich auch bei der aktuellen Wirsing-Ernte zeigt.
4 Bilder

Solidarische Landwirtschaft in Neviges
Einstellen auf die Dürre

***Crowdfunding-Projekt: Nachhaltiges Wassermanagement auf Hof Vorberg in Neviges*** Die Sommer der vergangenen Jahre waren vor allem durch Trockenheit geprägt. Zu wenig Regen machte den Pflanzen, Tieren und Menschen zu schaffen. Auch die vier Betriebsleiter der Hofkooperative Vorberg im Windrather Tal stellen bei ihrer täglichen Arbeit auf dem 35 Hektar großen Areal täglich Auswirkungen dieser Dürre fest. Den Pflanzen fehlt es an ausreichend Wasser, es ist schwieriger hohe Ernteerträge...

  • Velbert-Neviges
  • 13.01.20

Klimaschutzpreis wurde vergeben

Frithjof Gerstner (rechts) und Vizebürgermeister Heinz-Peter Schreven (von links), überreichten im Waldmuseum den Klimaschutzpreis an Finn Kuwertz, Philipp Hecker und Hannes Johannsen, alle vom Umweltbildungszentrum. Daneben der Technische Beigeordnete Andreas Sauerwein sowie Professor Wolfgang Gerß und Dr. Manfred Jensen vom Heiligenhauser Verein für Wissenschaftliche Naturschutzpatenschaften.

  • Heiligenhaus
  • 19.11.19
Zusammen mit Daniel Paasch (von links) vom Kommunalen Ordnungsdienst, Jan Schneider, Leiter der Straßenverkehrsbehörde, und Klimaschutzmanager Marian Osterhoff nahm Bürgermeister Dirk Lukrafka die beiden VW E-Golf durch Verkaufsleiter Thomas Figge und Verkaufsberater Oliver Bodenröder in Empfang.

Stadtverwaltung stellt nach und nach auf E-Autos um

Durch das Förderprogramm der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes und durch die Umsetzung des Integrierten Energie- und Klimakonzeptes gelang es der Stadt Velbert, einmalig Fördermittel in Höhe von rund 160.000 Euro für den Austausch von acht städtischen Dienstfahrzeugen mit Verbrennungsmotor gegen sieben Elektrofahrzeuge und ein Plug-In-Hybridfahrzeug zu erhalten. "Von der Anschaffung profitiert vor allem die Umwelt, da die Fahrzeuge vorrangig in den Abteilungen eingesetzt werden,...

  • Velbert
  • 18.10.19
Kartoffeln und Kürbisse standen bei einer Mitmach-Aktion für Kinder auf dem Lernbauernhof Gut Hixholz in Velbert im Mittelpunkt. Die Sechs- bis Zehnjährigen mussten sich dafür zunächst auf die Suche nach den Knollen machen.
9 Bilder

Aktionen auf den Lernbauernhöfen Gut Hixholz und Örkhof
Kinderspaß mit Kartoffeln und Kürbissen

Wer in der Erde nach Kartoffeln gräbt, der macht sich die Hände schmutzig. Nur eine von vielen Erkenntnissen für die Jungen und Mädchen, die auf dem Lernbauernhof Gut Hixholz in Velbert einen spannenden Tag erlebten. Zum 15-jährigen Bestehen der beiden Lernbauernhöfe Gut Hixholz in Velbert und Örkhof in Langenberg werden in diesen Herbstferien kostenlose Aktionen für Kinder angeboten.[/text_ohne] Neben dem Kinderspaß rund um die Kartoffel und den Kürbis, standen auch Bauernhoftiere wie Kühe,...

  • Velbert
  • 14.10.19
Hier wurde ein "Jakok Lebel" in die Erde gebracht.

Realschüler pflanzen Obstbäume

Umweltbildung direkt vor dem Klassenzimmer erleben die Mädchen und Jungen der Realschule Heiligenhaus. Die Klassen 6a und 7b sowie der Islamische Religionskurs haben Geld zusammengelegt, um neue Obstbäume mit alten Sorten zu pflanzen. Hier wurde ein "Jakok Lebel" in die Erde gebracht. In den nächsten Jahren werden die Schüler beobachten, wie sich der Baum entwickelt und werden die Bedeutung von Obstwiesen für die Umwelt erkennen.

  • Heiligenhaus
  • 14.10.19
Die Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann, rund um ihren Vorsitzenden Martin Dahlmann (vorne Mitte) und den stellvertretenden Vorsitzenden Josef Aschenbroich (vorne links), stellten nun gemeinsam mit Vertretern der Agrar-Abteilung der Raiffeisen Warengenossenschaft (RWG) Rheinland die Ernte-Ergebnisse der vergangenen Monate vor.
2 Bilder

Die Kreisbauernschaft Mettmann berichtet über die aktuelle Erntesituation
Hitze hat enorm geschadet

Die Bauern aus der Region müssen sich immer wieder verschiedensten Herausforderungen stellen. Nicht nur der Sommer mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlag sowie die verschiedenen Bodenverhältnisse spielen dabei eine große Rolle. "Wir möchten nach bestem Wissen und Gewissen Nahrungsmittel erzeugen", so Josef Aschenbroich. "Das wird uns nicht leicht gemacht. Und wir möchten nicht die Buh-Männer sein, wenn es um Debatten rund um den Klimaschutz und andere Dinge geht." Der stellvertretende...

  • Velbert
  • 24.09.19
Der Leo-Club Niederberg spendete 500 Euro an das Umweltbildungszentrum in Heiligenhaus.

Leo-Club spendet an das UBZ in Heiligenhaus

Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlich-warmen Temperaturen besuchten Mitglieder des Leo-Clubs Niederberg das Umweltbildungszentrum (UBZ) in Heiligenhaus. Förster Hannes Johannsen nahm dabei dankend eine Spende in Höhe von 500 Euro entgegen, die der Leo-Club zu seinem 30-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr vom Lions-Club Mettmann/Wülfrath für ein Spendenziel seiner Wahl bekommen hatte. Im Anschluss an die Spendenübergabe machten die jungen Mitglieder mit dem Förster eine spannende...

  • Heiligenhaus
  • 24.09.19
Klimaschutzmanager Marian Osterhoff hat in die Klimaschutzkisten viele Materialien gepackt, mit denen ältere Kita-Kinder und Grundschüler zum Energiesparen angehalten werden können.

Lehrreiches Material für Kinder in Velbert
Energiesparkisten helfen Klima schützen

Jetzt gibt es ein neues Angebot der Stadtverwaltung für Kitas und Schulen, um Klimaschutz und Energiesparen eindrucksvoll zu demonstrieren. „Die Arbeit mit Kindern in Sachen Klimaschutz bringt was, weil sie als Multiplikatoren wirken“, hat Klimaschutzmanager Marian Osterhoff erfahren. „Schulen und Kindertagesstätten gehören zu den größten öffentlichen Energieverbrauchern und bieten Raum, um junge Menschen für den Klimaschutz zu begeistern.“ Gleich zwei Energiesparkisten sollen dabei helfen....

  • Velbert
  • 07.08.19
Maren Schenk-Becker lässt den gesammelten Müll tagsüber bewusst neben dem Bach liegen, damit Passanten auf ihre Umwelt-Aktion aufmerksam werden und ihr eigenes Verhalten hinterfragen.
3 Bilder

Maren Schenk-Becker fischt Müll aus dem Deilbach
"30 Meter in 30 Minuten"

Maren Schenk-Becker stieg in der vergangenen Woche jeden Tag für 30 Minuten in den Deilbach in Langenberg. Die seit heute 34-Jährige wollte sich allerdings nicht von den warmen Temperaturen erfrischen, sondern jeweils einen Abschnitt von 30 Metern von Müll befreien. Unter dem Motto "30 Meter in 30 Minuten" tat sie jeweils um 13.30 Uhr etwas gutes für die Umwelt. Denn das, was sie aus dem Gewässer holte, waren nicht Steine und Äste - nein, es waren viele verschiedene Dinge, die dort nichts zu...

  • Velbert-Langenberg
  • 03.08.19
Die "Kleine Höhe" ist eine landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen Wuppertal und Veviges und Teil eines Grüngürtels, der sich von der Ruhr über das Deilbachtal und dem Neandertal bis Richtung Rhein erstreckt.
4 Bilder

Infoveranstaltung der Bürgerinitiative "Kleine Höhe"
Kampf um den idyllischen Landschaftszug zwischen den Städten

Mit einer Infoveranstaltung möchten die Mitglieder der Bürgerinitiative "Kleine Höhe" am Donnerstag, 25. Juli, um 19 Uhr im Pfarrsaal der katholischen Kirche "Christ König", Westfalenweg 20 in Wuppertal, weitere Bürger dafür sensibilisieren, welche Folgen die Bebauung des Grünzuges an der Stadtgrenze von Velbert-Neviges und Wuppertal hätte. Die "Kleine Höhe" ist eine landwirtschaftlich genutzte Fläche, die seit inzwischen 50 Jahren mit unterschiedlichsten Plänen bebaut werden soll. Bisher...

  • Velbert-Neviges
  • 18.07.19
Es gibt viele Möglichkeiten, zum Klimaschutz beizutragen. Björn Kerkmann (v.l.), Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Heiligenhaus, Frithof Gerstner von innogy und André G. Saar vom Stadtmarketing rufen Bürger daher zur Teilnahme am innogy Klimaschutzpreis 2019 auf.

Bis zum 30. September bewerben
Aufruf zum Klimaschutzpreis 2019

Wenn ein Thema aktuell ist, dann ist es der Klimaschutz. Viele Schulen und Kindergärten, aber auch Vereine und Privatpersonen befassen sich damit und tragen durch verschiedene Maßnahmen und Projekte ihren Teil dazu bei. Genau diese großen und kleinen Bürger der Stadt Heiligenhaus sind nun dazu aufgerufen, sich für den innogy Klimaschutzpreis 2019 zu bewerben. "Der Bewerbungsschluss ist am 30. September", informiert Björn Kerkmann, Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Heiligenhaus. Mit...

  • Heiligenhaus
  • 05.07.19
Die Jungen und Mädchen der katholischen Kindertagesstätte Hetterscheidt sind jetzt den Insekten auf der Spur.

Naturschutz in Heiligenhaus
Kita-Kinder sind den Insekten auf der Spur

Die Jungen und Mädchen der katholischen Kindertagesstätte Hetterscheidt sind jetzt den Insekten auf der Spur. Im Rahmen des Aktionstages der Schlüsselregion hatten einige Mitarbeiterinnen der Heiligenhauser Filiale der Kreissparkasse Düsseldorf ein Kartenspiel gebastelt, das vom Umweltbildungszentrum erdacht wurde. Passend zur bestehenden Wildblumenwiese wurde das Spiel überreicht. Dazu gab es ein Bienenhotel von den Stadtwerken Heiligenhaus, deren Geschäftsführer Michael Scheidtmann sicher...

  • Heiligenhaus
  • 05.07.19
Im Offerbusch in Velbert werden - nachdem bereits 21 Bäume gefällt wurden - bei weiteren Bäumen die oberen abgestorbenen Äste abgesägt, damit von ihnen keine Gefahr für Spaziergänger ausgehen kann.
2 Bilder

Forstarbeiten im Offerbusch dauern an - Wald ist weiterhin gesperrt
Erst Bäume gefällt, jetzt Äste gekappt

Insgesamt 21 Bäume mussten im Offerbusch beziehungsweise Kaiser-Friedrich-Hain gefällt werden (der Stadtanzeiger berichtete). Damit sind die Arbeiten in dem kleinen Waldstück im Stadtzentrum allerdings noch nicht abgeschlossen. "Inzwischen sind Baumkletterer damit beauftragt, die abgestorbenen Äste weiterer Bäume abzusägen", erläutert Peter Tunecke, Oberforstrat vom Geschäftsbereich "Forst" der Technischen Betriebe Velbert (TBV). Rund ein Dutzend Bäume seien es, die zwar stehen bleiben...

  • Velbert
  • 03.07.19
Die Velberter Kita "Lummerland" hat das Siegel "FaireKITA" erhalten.

Auszeichnung für Velberter Einrichtung
Das "Lummerland " ist jetzt eine faire Kita

Stolz zeigt Sandra Hein, die Leiterin der Kita "Lummerland", das Siegel "FaireKITA" vor, das die Kindertagesstätte als faire Kita auszeichnet, die damit die erste ihrer Art im Kreis Mettmann ist. "Wir achten, wo immer es möglich ist, auf den Einkauf fairer oder regionaler Artikel." In verschiedenen Methoden haben sich die kleinen und großen Lummerländer mit dem Thema faire Kita beschäftigt und Einiges geändert. "So lassen wir das Auto stehen und machen den Einkauf zu Fuß oder verwerten...

  • Velbert
  • 18.06.19
  •  1
  •  1
Die Schüler der 3a der Adolf-Clarenbach-Schule in Isenbügel arbeiteten zum Projektthema "Müll im Meer" unter anderem mit dem Müllkünstler Piero Gradino zusammen und erschafften auf dem Schulhof einen "Obstbaum".

Projektwoche zum Thema "Müll in Meer"
Jede Menge Plastikmüll auf dem Schulhof in Isenbügel

Verpackungen, Folien, Dosen und mehr - der Schulhof der Adolf-Clarenbach-Schule in Isenbügel ist voll von Plastikmüll. In diesem Fall keine Unachtsamkeit und Umweltverschmutzung, sondern eine Kunst-Installation. Denn im Rahmen der Projektwoche "Müll im Meer" haben sich die Jungen und Mädchen der Klassen eins bis vier damit auseinandergesetzt, wie sich genau dieser Plastikmüll am besten vermeiden lässt. Und das ist gar nicht so leicht, stellten sie bei einem gemeinsamen Einkauf fest: "Die...

  • Heiligenhaus
  • 13.06.19
  •  1
Oberforstrat Peter Tunecke, Geschäftsbereichsleiter Forst der Technischen Betriebe Velbert (TBV), musste das Fällen einiger Bäume veranlassen. Seit heute ist ein Sennebogen (auch Fall-Bagger genannt) im Wald zwischen Höhen- und Waldweg im Langenhorst im Einsatz. Dort sind vermehrt Bergahorne von der Rußrindenkrankheit befallen.
6 Bilder

TBV müssen kranke Bäume fällen
Ahorn in Velberter Waldstück ist von Rußrindenkrankheit befallen

Von der sogenannten Rußrindenkrankheit werden zwar Bäume befallen, doch auch für Mensch und Tier ist sie nicht ungefährlich. Die Sporen des Pilzes können allergische Reaktionen auslösen. Für Peter Tunecke der ausschlaggebende Grund, befallene Bäume in Velbert zu fällen. Angst und Panik bekommen, das brauche man nicht, so der Leiter des Geschäftsbereiches Forst bei den Technischen Betrieben Velbert (TBV). In dem Waldabschnitt zwischen dem Höhenweg und dem Waldweg im Ortsteil Langenhorst sieht...

  • Velbert
  • 04.06.19
Bei der Einweihung des umfangreich sanierten Spielplatzes an der Lisztstraße in Velbert probierte der Vorstand der Technischen Betriebe Velbert (TBV) zusammen mit Bürgermeister Dirk Lukrafka die neuen Schaukeln aus.

Einweihung des sanierten Spielplatzes in Velbert
TBV-Chef probierte die Schaukel aus

Da machte Sven Lindemann große Augen: Bei der Einweihung des umfangreich sanierten Spielplatzes an der Lisztstraße in Velbert probierte der Vorstand der Technischen Betriebe Velbert (TBV) zusammen mit Bürgermeister Dirk Lukrafka die neuen Schaukeln aus. 65.000 Euro wurden in die Erneuerung des Spielplatzes gesteckt, da war dann auch noch ein Eis für die kleinen und großen Besucher drin. Neben Kleinkinder- und Doppelschaukeln wurden eine neue Slackline für Balancier-Künstler sowie...

  • Velbert
  • 29.05.19

Fotos Abskücher Teich
Werbung im Naherholungsgebiet?

Am Samstag den 25.04.2019 bin ich, wie schon so oft, zu meinem Lieblingsplatz dem Abtskücher Teich gefahren.  Doch was war das, der Blick auf den Teich wurde von zwei großen Plakaten behindert. Am Zaun, direkt am Wasser, hingen Plakate mit Werbung zur Europawahl.  Wenn jeder hier Werbeplakate aufstellen würde, wäre Das Ufer um den Teich sicherlich mehrmals zu getextet. Das verstehe ich nicht als „ Ruhe- und Rückzugsraum für Tiere und als Naherholungsgebiet“ Darf jeder am Abskücher...

  • Heiligenhaus
  • 26.05.19
Im Umweltbildungszentrum (UBZ) wurde fleißig gesägt, geschliffen und gebohrt.

Einsatz für die Natur
Leos bauen Häuser für Wildbienen

Im Umweltbildungszentrum (UBZ) wurde fleißig gesägt, geschliffen und gebohrt. Stadtförster Hannses Johannsen (mit Helm) kam kaum mit den Nachschub an Baumscheiben von heimischen Buchen nach. Die Leos, die Nachwuchsorganisation des Lionsclub Velbert-Heiligenhaus, fertigte zahlreiche Bienenwohnungen an. Die Holzklötze mit Löchern, aufgehängt an Wänden oder an Bäumen, werden gerne von Wildbienen genutzt, die in den Röhren ihre Nester anlegen. Die Bienenbehausungen werden auf dem Heiligenhauser...

  • Heiligenhaus
  • 29.04.19
Unter dem Motto "Velbert blüht auf" hatte das Stadtmarketing in die Innenstadt eingeladen.

Verkaufsoffener Sonntag in Velbert
Innenstadt glich einem Blumenmeer

Unter dem Motto "Velbert blüht auf" hatte das Stadtmarketing in die Innenstadt eingeladen. Getreu diesem Motto gab es Blumenstände mit vielen blühenden Pflanzen. Verschenkt wurden Blumen auch, so verteilten die Mitglieder des Jugendparlaments gelbe Narzissen. Daneben konnten sich die Besucher über Sport und Fitness, neue Autos und vieles mehr informieren. Heiko Fänger begeisterte mit seinen Kinderliedern auch die Erwachsenen. Dazu hatte der Handel zu einem verkaufsoffenen Sonntag mit vielen...

  • Velbert
  • 02.04.19
  •  1
Neben außergewöhnlichen Pflanzen direkt vom Züchter, konnten sich die Besucher über Schönes und Nützliches rund um den Garten informieren.

Kunsthanderwerkermarkt in Neviges
Am Schloss erwachte der Frühling

Viele gute Ideen rund um den Frühling gab es jetzt bei dem Kunsthanderwerkermarkt "Frühlingserwachen" am Hardenberger Schloss. Neben außergewöhnlichen Pflanzen direkt vom Züchter, konnten sich die Besucher über Schönes und Nützliches rund um den Garten informieren. Dazu gab es außergewöhnliche Kunst und sonstige Dinge, die den Alltag verschönern, angefangenen von Schmuck bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten.

  • Velbert-Neviges
  • 26.03.19
12 Bilder

Sadismus
Man kann es nicht fassen.....

Wie ich aus dem Stadtanzeiger erfuhr, wurde vor einigen Tagen ein Schwan am Abtskücher Stauteich in Heiligenhaus bestialisch getötet. Ich war und bin immer noch entsetzt, wozu manche Menschen fähig sind. Jahrelang waren zwei Schwäne als Pärchen auf dem Abtskücher Stauteich heimisch und sorgten Jahr für Jahr für Nachwuchs. Nun ist es vorbei damit, da dieses Pärchen offensichtlich von einem oder mehreren Sadisten durch kaltblütige Tötung eines der Tiere auseinander gerissen wurde. Jahrelang...

  • Heiligenhaus
  • 09.03.19
  •  3
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.