Hönnepel: Nach 50 Jahren sprudelt der Fischbrunnen wieder

9. August 2018
18:00 Uhr
Ritter-Ebert-Straße, Kalkar
2Bilder

Die Mitglieder der Vereinsrunde Hönnepel haben sich in den letzten Jahren mächtig ins Zeug gelegt.

Nach der Renovierung des Ritter-Elbert-Zentrums im vergangenen Jahr haben sich die ehrenamtlichen Helfer in diesem Jahr besonders um die Außenanlage des ehemaligen Gemeindezentrums gekümmert. Bis 1968 war in dem Gebäude die Volksschule untergebracht.
Die Grillhütte wurde neu angestrichen, auf der Festwiese wurden eine neue Hecke und neue Bäume gepflanzt, das beschädigte Grenzmäuerchen durch einen Erdwall ersetzt. Auch der Bereich vor dem Feuerwehrgerätehaus wurde neu gestaltet.
Besonders stolz sind die Hönnepeler aber, dass nach 50 Jahren wieder Wasser aus dem Fischbrunnen sprudelt. Auch bei dieser Maßnahme hat die Vereinsrunde hohe Eigenleistung erbracht. Der Brunnen der Appeldorner Künstlerin Anna Kubach-Wilmsen wurde einst auf dem Schulhof der 1966 eröffneten Volksschule aufgestellt. Wie damals üblich war es ein Trinkbrunnen für die Schulkinder. Durch eine Schulreform wurde die Volksschule aber schon zwei Jahre später aufgelöst. Und danach hat der Fischbrunnen seit 50 Jahren nicht mehr geplätschert. Aber auch diese Zeiten sind nun vorbei. Donnerstag, 9. August, sind alle aktiven Helfer ab 18 Uhr zu einer kleinen Dankeschön-Feier am nun sprudelnden Fischbrunnen eingeladen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen