Auch ein Holzkugel-Einrad sieht man beim 12. cSc „gemeinsam rollt’s“.

2. September 2012
12. cSc (capp Sport cup), 40764, Langenfeld (Rheinland)
Kevin Hamm fährt dieses Holzkugel-Einrad.
11Bilder

Was man alles zu einem Fahrrad verarbeiten kann

Langenfeld. „Die Idee zu einem Holzkugel-Einrad entstand aufgrund meiner Einladung zu meinem 50. Geburtstag“, berichtete Drechslermeister Klaus Reef aus Meerbusch. Er hatte sich mit einem Ultimate Rad (ein Rad, bestehend nur aus Reifen und Pedalen, ohne Gabel und Sattel) auf eine Holzkugel projektieren lassen. Damit wollte er Beruf und Hobby miteinander verbinden.

Bei einem lecker Düsseldorfer Altbier morgens um 2:00 Uhr in der Kneipe meinte ein Freund, er solle doch mal die Pedalen direkt an die Kugel montieren. „Habe ich direkt gesagt, das mache ich.“ So entstand auf einem Bierdeckel die Konstruktionszeichnung, und ca. vier Wochen später war das Holzkugel-Einrad fertig. „Keiner hat damit gerechnet, dass ich das wirklich baue“, sagt rückblickend Klaus Reef. Auf der Einrad-WM in Brixen sei es ein gefragtes Objekt gewesen, und die Einradfahrer hätten ihren Spaß damit gehabt.

Dieses und viele andere verrückte Vehikel in Form skurriler Fahrräder werden beim 12. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ am 02. September um ca. 12:20 Uhr vor der SGL in der Langforter Straße in Langenfeld gezeigt.

„Cycles Comiques Olm“ heißt ein Club aus Luxemburg der seit 1962 besteht, sie nennen sich selbst auch „Club von Verrückten“. Er wird mit ca. zehn „verrückten oder komischen Fahrrädern“ beim 12. cSc aufwarten. Seit 50 Jahren werden dort also schon diese verrückten Fahrräder gebaut, es wurde gesägt, gebogen, geschweißt und geschraubt. Inzwischen sind rund 60 dieser Eigenkonstruktionen zusammen gekommen. „Wie kann man aus einem Bettgiebel ein Fahrrad bauen?“ fragten ein paar dieser „Verrückten Fahrradbastler“, womit diese Eigenbau-Serie begann. Und sie setzten diese Idee auch gleich um.

Der Club präsentiert seine verrückten Fahrräder bei Karnevals- und sonstigen Umzügen. Auch das Ausland wurde auf die „komische“ Truppe aufmerksam, und so konnte man sie in vielen Orten bestaunen. Das sollte man sich auch beim 12. cSc nicht entgehen lassen.

Natürlich wird auch das Hochrad von Gerhart Stock dabei sein, gefahren von Gerd Knipper, und Takafumi Ogasawara wird mit einem halben Dutzend verrückter Räder, wie z.B. das Familienrad, das sich um die eigene Achse dreht, zum 12. cSc kommen. Auch Christian Rönner wird wieder ein „Fahnenmeer“ auf sein Rad montieren.

Kevin Hamm fährt dieses Holzkugel-Einrad.
Auftritte beim Karneval und anderen Umzügen
Das Holzkugel-Einrad, aus einer Bierlaune entstanden.
Vier Personen finden auf dem Familienrad von Takafumi Ogasawara Platz.
Takafumi Ogasawara (rechts) mit seinem Familienrad, das sich um die eigene Achse drehen kann.
Das Fahnenmeer auf dem Rad von Christian Rönner.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen