Offene Sprechstunde der Malteser am 13. Mai zum Krankheitsbild „Demenz“ und Beratung zu Entlastungsangeboten

13. Mai 2014
14:00 Uhr
Malteser Hilfsdienst e.V., 40764, Langenfeld
3Bilder

„Die meisten Menschen möchten zuhause im Kreis ihrer Familie alt werden.
Viele Angehörige haben dazu einen großen Bedarf an Informationen, sowohl zum Thema Demenz selber, als auch zu Entlastungmöglichkeiten.“, weiß Kerstin Fischer Leiterin der Demenzdienste der Malteser in Langenfeld. Mit einer regelmäßigen offenen Sprechstunde haben die Malteser deshalb ein passendes Informationsangebot geschaffen. „Gerade eine Demenzerkrankung erfordert von den pflegenden Angehörigen viel Zeit und Geduld. Oft machen sich die Angehörigen Sorgen, sobald sie das Haus verlassen und ihre Mutter, ihren Vater, die Schwiegereltern oder den Partner alleine lassen müssen. Da ist es gut zu wissen, dass es auch für pflegende Angehörige konkrete Entlastungsangebote gibt.“, erklärt Demenzexpertin Fischer.

Die kostenlose Demenz-Sprechstunde findet am Dienstag, 13. Mai in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Malteser-Stadtgeschäftsstelle, Karlstraße 3 in Langenfeld statt.

Weitere Informationen zum Thema Demenz gibt es unter Telefon 02173 / 8 11 10 oder demenz-ÄT-malteser-langenfeld.de

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen