„Die türkische Freundin“: Vom Zusammenleben zweier Kulturen

5. April 2019
19:30 Uhr
Nicolaihaus, Nicolaistraße 3,, Unna
Michael Zeller beschreibt unaufgeregt die Begegnungen und Beziehungen zwischen „Biodeutschen“ und Migranten.
  • Michael Zeller beschreibt unaufgeregt die Begegnungen und Beziehungen zwischen „Biodeutschen“ und Migranten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Westfälische Literaturbüro Einzellesungen mit regionalen Autorinnen und Autoren verschiedener Genres im Nicolaihaus Unna.Den Auftakt macht am 5. April der Autor Michael Zeller mit seinem aktuellen Buch „Die türkische Freundin“. In seinen bald vier Jahrzehnten als freier Schriftsteller hat Zeller ein umfangreiches und vielschichtiges Werk geschaffen, das mehrfach ausgezeichnet und übersetzt wurde.
„Die türkische Freundin“ ist eine Sammlung kurzer episodenhafter Geschichten und Gedichte, die allesamt das Zusammenleben von deutsch- und türkischstämmigen Menschen behandeln. Verbunden werden diese durch eine Rahmenerzählung um ihren fiktiven Verfasser, den Schriftsteller Andrich.

Über viele Jahre wohnt dieser Andrich in verschiedenen deutschen Städten Wand an Wand mit türkischen Menschen und zeigt sich gefesselt von der Fremdheit zweier Kulturen. Im Unscheinbaren, in den kleinen Alltäglichkeiten spürt er sie auf und zeichnet dabei ein vorurteilsfreies Bild vom Zusammenleben deutscher und türkischer Menschen in unserer Gesellschaft.Dabei gelingt es Michael Zeller immer wieder, in seinen feinen Miniaturen Momente von poetischer Leuchtkraft zu setzen. Die unaufgeregte Art, in der der Autor die Begegnungen und Beziehungen zwischen „Biodeutschen“ und Migranten beschreibt, stellt gerade in Zeiten einer häufig emotional aufgeladenen Debatte zu dem Thema eine angenehme Ausnahme und ein besonderes Qualitätsmerkmal von Zellers Buch dar.

Die Zuschauer bestimmen ihren Eintrittspreis selbst. Da die Plätze begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten: Tel. 02303/ 96 38 50, E-Mail: heiner.remmert@wlb.de www.wlb.de.
Der nächste Lesungstermin ist am 17. Mai, wenn die Bielefelder Studentin Leonie Müllers ihr Buch „Tausche Wohnung gegen BahnCard“ im Nicolaihaus vorstellt.

Autor:

Verena Kobusch aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen