Zitadelle und Festung Wesel – Ein Gang durch zwei Jahrhunderte

9. Juli 2017
11:00 Uhr
Haupttorgebäude Zitadelle, 46483, Wesel
Die Zitadelle Wesel heute
  • Die Zitadelle Wesel heute
  • Foto: Stadtarchiv Wesel
  • hochgeladen von Helmut Langhoff

Die Besucher erwartet ein informativer Spaziergang durch den Außenbereich der ehemaligen Zitadelle, einer „Festung in der Festung“. Zitadellen (Italienisch »cittadella« = kleine Stadt) waren rundum besonders stark gesicherte Kernbereiche von Festungen. Wesel war zu Beginn des 18. Jahrhunderts die größte und modernste im Königreich Preußen – errichtet von französischen Glaubensflüchtlingen..

Kai Fengels, langjähriger freier Mitarbeiter im Führungsteam des Preußen-Museums, wird auf seinem Rundgang das erhaltene Gebäudeensemble vorstellen und die Konturen der alten Zitadelle verdeutlichen. Dabei werden auch die Konturen einer bewegten, über zweihundertjährigen Geschichte der Stadt als Festung sichtbar.

Deshalb führt der Rundweg auch in den historischen Ort der »Schill-Kasematte«, wo eine Ausstellung eine denkwürdige Begebenheit aus der städtischen Chronik veranschaulicht: die Inhaftierung, Verurteilung und Hinrichtung der elf »Schill’schen Offiziere« im napoleonischen Wesel 1809.

Dauer: ca. 70 Minuten
Treffpunkt: Vor der Schill-Kasematte im Haupttorgebäude der Zitadelle
Gebühr: Erwachsene 2,00 €, Jugendliche gratis, Voranmeldung nicht erforderlich

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen