Peugeot und Honda Motorroller-Fahrbericht der 125er Klasse mit Video-Clip
Motorradfahren soll künftig erleichtert werden

Zwei mit neuester Technologie ausgestattete Motorroller der 125cm³ Klasse: "Honda -Forza" &  "Peugeot -Pulsion"
36Bilder
  • Zwei mit neuester Technologie ausgestattete Motorroller der 125cm³ Klasse: "Honda -Forza" & "Peugeot -Pulsion"
  • Foto: Uli Rabenort
  • hochgeladen von Ulrich Rabenort

Verkehrsminister Andreas Scheuer möchte den Zugang zum Motorradfahren deutlich erleichtern. Zukünftig soll jeder mit seinem Autoführerschein auch sogenannte Leichtkrafträder fahren dürfen, ohne dafür wie bisher eine zusätzliche Ausbildung und Prüfung zu absolvieren. Lediglich einige Übungsstunden sind nach diesem Plan vorgesehen. Der Autofahrer muss mindestens 25 Jahre alt sein und seinen Führerschein seit mindestens fünf Jahren besitzen.

Nach diesem Plan werden sich potenzielle Käufer überwiegend für einen Motorroller der 125cm³ Klasse, mit max. 15PS Leistung entscheiden.
Der Fahrbericht stellt zwei aktuelle Leichtkraft-Motorroller mit 125cm³ aus dem Premium-Segment vor. (Fotos & Video-Clip)
Beide können über 100 km/h schnell fahren und sind ausgerüstet mit neuester innovativer Technologie.

  Mit der Markteinführung des neuen Pulsion 2019 setzt Peugeot Motocycles Maßstäbe.
Die erstmals im neuen Pulsion eingesetzte Technik wurde von dem aus dem Automobil-Bereich bekannten Peugeot i-Cockpit inspiriert. i-Connect ist ein innovatives System.
Es beinhaltet unter anderem einen im Sichtfeld des Fahrers platzierten Monitor, mit Lösungen für die individuelle Kommunikation. Der Pulsion wird im Stammhaus der Marke im französischen Mandeure entwickelt und produziert.

Marktstart mit drei Ausstattungsvarianten

Die Version Peugeot Pulsion ACTIVE bietet eine einfache Handhabung und Agilität. Die Ausstattungsvariante ALLURE bietet Komfort: eine in der Höhe verstellbare Windschutzscheibe über Verschraubungen, eine Standard-Trägerplatte für ein Topcase und i-Connect für mobile Vernetzungsmöglichkeiten. Peugeot bietet den Scooter für 4.949 € für die in der gefahrenen Ausführung "Allure" an.
Die sportliche RS-Version zeichnet sich neben ihrem zweifarbigen Design durch einen unverkleideten Lenker, eine kürzere, verstellbare und getönte Frontscheibe sowie Edelstahl-Trittbretter aus.

Eine speziell entwickelte App sorgt für die digitale Vernetzung und ermöglicht auch während der Fahrt den Empfang von Textnachrichten und Anrufen. Die Informationen werden zunächst als Symbol dargestellt und können dann beim nächsten Stopp gelesen werden.

Ist ein Motorrad-Navi vorhanden, kann dieses mit einem Kugelgelenk am Außenspiegel befestigt werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein USB-Anschluss im kleinen Staufach der Lenkerverkleidung.

ABS an beiden Rädern und ein kombiniertes Bremssystem (SBC = Synchro Braking Concept) sorgen für eine sehr gute Bremsleistung. Das SBC-Bremssystem verteilt die Bremskräfte zwischen Vorder- und Hinterrad automatisch und vermeidet dadurch eine Überbremsung.
Außerdem verfügt der Pulsion über einen automatischen Warnblinker, welcher bei Notbremsmanövern aktiviert wird.

Der 14,6 PS starke 125-cm³-PowerMotion®-Motor mit Kraftstoffeinspritzung und Flüssigkeitskühlung ermöglicht dynamische Fahrleistungen. Das Drehmoment von 11,9 Nm bei 7.000 U/min sorgt für direkte Beschleunigung. Das Gewicht von weniger als 170 kg und sein 14“-Vorderrad tragen zur Beweglichkeit im städtischen Umfeld bei.
Der Verbrauch bei den Testfahrten lag bei rund 3,3 l/100 km. Somit sind auch längere Touren mit dem 12-Liter-Tank möglich.
Mit dem Smart-Key in der Tasche läßt sich der Pulsion kontaktlos starten. 
Im Staufach unter dem Sitz des Peugeot Pulsion kann ein Integralhelm und ein Jet-Helm untergebracht werden.

 
  Der flüssigkeitsgekühlte 4-Ventil-Motor des Honda Forza bietet erstklassige Beschleunigung und bis zu knapp 500 km Reichweite pro Tankfüllung, je nach Fahrweise.

Die Leistungsentfaltung eignet sich für Stadtfahrten sowie für längere Tourenfahrten. Gebaut wird der Japanitaliano nach wie vor im italienischen Atessa. Das Design wurde für das neue Modell 2019 grundlegend überarbeitet. Der Forza 125 ist nun in fünf Farben erhältlich.
Das Fahrverhalten ist überzeugend. Feinfühlig bei der Gasannahme, beschleunigt er für einen 125er sehr zügig und wirkt gut beherrschbar mit sicherer Straßenlage.

Elektrisch verstellbares Windschild

Neue Michelin™-Reifen und das Antiblockiersystem (ABS) mit einer Zweischeiben-Bremsanlage, bieten ein hohes Maß an Sicherheit.
LED-Lichttechnik rundum und zahlreiche clevere Designmerkmale – wie zum Beispiel ein elektrisch verstellbares Windschild. Es ist über einen Bereich von 140 mm stufenlos einstellbar und leitet den Fahrtwind bei Bedarf um den Fahrer herum.
Selbst bei 1,90 Meter Körpergröße, bietet die dezent überarbeitete Karosserie des Forza immer noch guten Windschutz.
Das 162 Kilogramm schwere Gefährt überzeugt nahezu in allen Bereichen. Den 125er Forza auf den Hauptständer hieven, dürfte auch für weniger Kräftige kein Problem darstellen.

Test-Verbrauch 2,2 I/100km

Beeindruckend der geringe Verbrauch des Motorrollers. Bei der Fahrt über rund 300km, liegt der Benzin-Verbrauch bei 2,2 Liter laut Anzeige. Der angegebene Normwert von 2,4 Litern ist daher eine realistische Angabe seitens Honda. Das Start-Stopp-System senkt den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen, sodass mit weniger Kraftstoff weiter gefahren werden kann. Es stellt den Motor nach 3-sekündigem Stillstand im Leerlauf ab und startet ihn beim Drehen des Gasgriffs neu.

Ist ein Motorrad-Navi vorhanden, kann es mit einem Kugelgelenk am Lenker befestigt werden. Die Stromversorgung kann über eine Steckverbindung zum Fahrzeug erfolgen. Ein elektrischer Steckdosen-Anschluss befindet sich im großen Staufach der Lenkerverkleidung.

Auch das Cockpit ist im Zuge der Gesamtüberarbeitung für das Modelljahr 2019 verbessert. Klare und gut ablesbare Instrumentierung. Das LC-Display ist deutlich vergrößert, sodass nun viel mehr Information zur Verfügung stehen. Bedient wird das Display mittels zweier Tasten am Lenker.

Unter dem Sitz können zwei Integralhelme mit zusätzlichem Kleinzeug verstaut werden. Außerdem ist ein serienmäßiges 45-Liter-SMART Top Case verfügbar. Dieses lässt sich mit dem SMART Key steuern. Ist der Transponder mehr als  drei Meter vom Scooter entfernt, verriegelt das Case automatisch.


Fazit:
Nach rund 500 gefahrenen Testkilometern zeigt das Ergebnis beider Fahrzeuge:
-Motorbiken macht Spaß und Laune vor allem bei trockenem Wetter. Ist umweltschonend und hilft mit, für eine verbesserte Mobilität auf dem Land und für Fahrten in die Innenstädte-. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Fahrzeugen bei knapp 110 km/h. Auch Fahrten auf der Autobahn sind mit diesen Fahrzeugen möglich.

Der 125cm³ -Peugeot Pulsion- Motorroller mit 14,6 PS, liegt gut auf der Straße mit außergewöhnlich guter Bremsleistung. Er ist agil im Durchzug, wendig und daher für Stadtfahrten optimal. Für längere Touren ist der Peugeot Pulsion wegen seiner Bauform für größere Personen weniger gut geeignet. Er ist eben kein ausgesprochener Cruiser. Angenehm die Fahrtwind Abschottung durch die ergonomische und in der Höhe durch Schrauben verstellbare Frontscheibe. Für Motorroller-Fahrer dürfte die Vernetzung und Digitalisierung momentan noch kein kaufentscheidendes Kriterium sein. Betrachtet man das Gesamtpaket, dann liegt der neu entwickelte Pulsion in diesem 125cm³ Segment weit oben.

Der 15 PS starke -Honda Forza- mit 125cm³ überzeugt auf der ganzen Linie. Hoher Komfort, geringer Verbrauch, top Fahrleistungen, großer Stauraum und hohe Sicherheit für einen 125er. Für Stadtfahrten aber auch insbesondere für längere Tourenfahrten ist dieser Premium-Scooter zu empfehlen. Für €5.590,00 incl. 45 Liter Top Case ist der Honda Forza kein Schnäppchen. Doch es gibt momentan kein höherwertiges Angebot in diesem Segment der 125er Klasse.

Musik: Lizenz- & Gemafreie Musik von CyberLink
Musik: Lizenz- & Gemafreie Musik von https://www.musicfox.com/

Autor:

Ulrich Rabenort aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.