VfL Eintracht trauert um Lothar Reinshagen

Lothar Reinshagen – hier bei einem Wettkampf in der Kampfbahn Boelerheide – wurde dreimal deutscher Marathonmeister. (Foto: Willi Moll/Archiv VfL Eintracht Hagen)
  • Lothar Reinshagen – hier bei einem Wettkampf in der Kampfbahn Boelerheide – wurde dreimal deutscher Marathonmeister. (Foto: Willi Moll/Archiv VfL Eintracht Hagen)
  • hochgeladen von Karsten-Thilo Raab

Der VfL Eintracht Hagen trauert um Leichtathlet Lothar Reinshagen. Ende letzter Woche verstarb er wenige Wochen nach seinem 77. Geburtstag. In den 1960er Jahren war er ein der besten deutschen Langstreckenläufer und eines der Aushängeschilder des Hagener Sports. Als Marathonläufer wurde Lothar Reinshagen 1960 und 1961 jeweils Dritter bei den deutschen Meisterschaften und 1962 Schweizer Meister im Mannschaftswettbewerb. 1965 wurde der Bäckermeister vom Wehringhauser Rehsiepen dann in Duisburg deutscher Meister und setzte sich 1963 und 1965 zusammen mit Wilhelm Heuser und Helmut Knobloch beziehungsweise Friedel Wiggershaus und Wilhelm Heuser auch die DM-Krone im Mannschaftswettbewerb auf. Zudem wurde er 1965 in 2:23:39 Stunden westdeutscher Meister. 1966 kam Lothar Reinshagen, der auch mehrmals in der deutschen Nationalmannschaft stand, dann bei den deutschen Meisterschaften in der Mannschaft mit Friedel Wiggershaus und Wolfram Westerhoff als Zweiter über die Ziellinie. 1962 und 1963 wurde Lothar Reinshagen angesichts seiner famosen Leistungen jeweils zum „Sportler des Jahres" in Hagen gewählt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen