Die Öko-Diktatur der Grünen?
Bürgerreporter-Meinung: Das wachsende Machtbewusstsein der Grünen

Es zeigt sich beispielgebend im Bund und in den Länderregierungen Baden Württemberg, Hessen und Schleswig Holstein.
Die Grünen schwimmen derzeit auf der Erfolgswelle, die die Bewegung Fridays for Future ( FFF ) für sie losgetreten hat. Aber können sie deren Forderungen gerecht werden?

Wenn es der Ideologie der Grünen passt, stehen Klima- und Umweltschutz ganz hinten an. Das gilt beim Lithium-Abbau in Südamerika, bei der Kinderarbeit in Zentralafrika, bei der radioaktiven Verseuchung des Bodens in China, um an die seltenen Erden zu kommen - und das gilt auch bei der Waldvernichtung in Deutschland.

Als Koalitionspartner in der Regierung Schleswig-Holsteins.

Sie billigen nicht nur den Bau der für die Anlandung des US Fracking Gas notwendigen Terminals, sie beteiligen sich auch an der Enteignung von Eigentümer des dafür notwendigen Baulands.
Die Hoffnungsträger in dieser sich anbahnenden Auseinandersetzung ist mit aufkommendem öffentlichen Druck die Basís der Grünen -zumindest in Schleswig Holstein. Die sich offenkundig noch daran erinnert, dass es Zeiten gegeben hat, in denen die Grünen sich als Gegner von Fracking und der umweltschädlichen Gewinnung und Verwendung von schmutzigen Fracking Gas zu profilieren versuchten.

In Baden Württemberg regieren Grüne in Koalition mit Juniorpartner CDU.

Und wer nun glaubte, dass „Stuttgart 21“ und das Verhältnis zu den Autobauern ein anderes als das der bisherigen Regierungen wird, sah und sieht sich ebenfalls getäuscht.
Der Grüne Ökodiktator – so wird Winfried Kretschmann in einer Glosse der Wochenzeitschrift Konkret bezeichnet - hat sehr schnell gemerkt, dass es sich besser im Sinne der alles beherrschenden Autobauer und deren Zulieferer regieren lässt. Der Kompromiss als Rechtfertigung.
Das Problem Stuttgart 21 scheint nicht mehr seines zu sein. Das gilt allerdings nicht nur für den Ökodiktator sondern der Grünen Partei in Baden Württemberg insgesamt.

Die Grünen in Hessen lassen den Reinhardswald abholzen.

Teile des Naturparks sollen Windrädern weichen. Während sich die Grünen als Partei des ökologischen Gewissens und als Inbegriff des Naturschutzes verkaufen, haben sie als Regierungspartei wenig Skrupel, im Namen der Energiewende jahrhundertealte Baumbestände abholzen zu lassen.
Der Lückenschluss der A49 und die damit verbundenen Rodungen im Dannenröder Forst trägt die Parteispitze entgegen der Parteibasis. Koalitionsdisziplin ist ein Machtfaktor.
Sind das deren Vorstellungen einer ökologischen und klimafreundlichen Verkehrswende??

Die Grünen Transatlantiker (Mitglieder der Atlantikbrücke)

Ein Übriges demonstrieren die Grünen Transatlantiker, die Grüne Brücke, die ihre Abneigung für eine mögliche Ostpolitik bei jeder sich bietenden Gelegenheit deutlich machen. Für die besteht offenkundig Außenpolitik nur im Verhältnis zu den USA, demzufolge tolerieren sie auch die Sanktionswillkür der USA. Hat die Ostpolitik Willy Brandts Bahr und Genscher noch eine Chance?Die ungeprüften Anschuldigungen im Nawalny Skandal werden von den Grünen übernommen und mit Forderungen nach Sanktionen bewertet.
Die Verhaltensweisen weiterer Diktatoren wie Erdogan, Bolsonaro oder der saudische Kronprinz
echauffiert niemanden der Grünen - aber Putin wird als Urheber allen Übels herausgestellt.
Sie lassen jede Möglichkeit vermissen, die einst so erfolgreichen Ostpolitik der Ära Brandt, Bahr und Genscher in Erwägung zu ziehen. Die offenkundig ein befriedetes Europa auf Augenhöhe mit Russlands überhaupt nicht in ihrem Programm aufzunehmen gewillt sind.

Sie sind sich offenkundig einig mit dem Gründer und Direktor der weltweit führenden privaten US-Denkfabrik auf dem Gebiet Geopolitik STARTFOR (Abk. Strategic Forecasting) George Friedman über weltweite Geopolitik der USA und speziell in Europa der erklärt:
Zitat: "Das primäre Interesse der USA, wofür wir seit einem Jahrhundert die Kriege führen - Erster und Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg - waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann, und unser Interesse war es immer, sicherzustellen, dass das nicht eintritt."

Ausschnitte. Quelle The Chicago Council on Glo
Quellen:
https://www.youtube.com/watch?v=a1xJWGKf08w
https://www.vdi-nachrichten.com/technik/usa-treiben-keil-zwischen-deutschland-und-russland/
https://internetz-zeitung.eu/index.php/5247-iz-history-gr%C3%BCne-linke-und-die-pro-usa-atlantikbr%C3%BCcke

Autor:

Horst Sellge aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen