Telekom ermöglicht Trainingseinheiten im Rollstuhlbasketball in Dülmen
Neue Sporterfahrung für Basketballvereine

Die „Neue Sporterfahrung“ bietet seit 2018 die spektakuläre Einheit Rollstuhlbasketball an, um die schnelle und leidenschaftliche Jagd nach Körben auf Rädern den Kindern und Jugendlichen nahbarer zu machen. Foto: Telekom
  • Die „Neue Sporterfahrung“ bietet seit 2018 die spektakuläre Einheit Rollstuhlbasketball an, um die schnelle und leidenschaftliche Jagd nach Körben auf Rädern den Kindern und Jugendlichen nahbarer zu machen. Foto: Telekom
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Dülmen. Die „Neue Sporterfahrung“ bietet seit 2018 die spektakuläre Einheit Rollstuhlbasketball an, um die schnelle und leidenschaftliche Jagd nach Körben auf Rädern den Kindern und Jugendlichen nahbarer zu machen. Am 8. Oktober findet um 19:00 Uhr eine Trainingseinheit beim TV Dülmen e.V. statt. Angeleitet wird die 90-minütige Einheit von professionellen und erfahrenen Übungsleitern und einem Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers.

Durch den attraktiven Sport wird der richtige Umgang mit Handicap vermittelt und der Teamgeist der Mannschaft gestärkt. Vereine haben dabei die Gelegenheit, das eindrucksvolle Spiel auf Rädern in ihrer Turnhalle bei maximal drei aufeinanderfolgenden Einheiten à 90 Minuten zu erleben. Diese werden von professionellen und erfahrenen Übungsleitern angeleitet, die zusätzlich von Spielern der Köln 99ers unterstützt werden. 

Was ist Rollstuhlbasketball?

Die Disziplin der Paralympics ist mit ihrem Regelwerk an dem klassischen Basketball angelehnt und nur durch die Anforderungen des Rollstuhls erweitert. Körbe, Spielfeld und Spielzeit sind identisch zum („Fußgänger-“) Basketball. Beim Rollstuhlbasketball dürfen sich auch nicht gehandicapte Spieler in den Rollstuhl setzen und versuchen Körbe zu werfen. Dadurch, dass Nichtbehinderte mitspielen dürfen und Rollstuhlbasketball auch in gemischten Mannschaften von Frauen und Männern gespielt wird, bietet dieser Sport ideale Voraussetzungen für die Inklusion in jeglicher Hinsicht. Die Frauen-Nationalmannschaft schaffte es bei den letzten drei Paralympischen Spielen immer ins Finale und holte 2012 in London sogar die Goldmedaille. Zudem stehen zahlreiche Europameisterschaftstitel zu buche. Die Männer konnten bei den Europameisterschaften 2015 sowie 2017 die Bronzemedaille gewinnen.

Was passiert bei einer Trainingseinheit?

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in die Sportart startet das Projekt mit einer Rollstuhlgewöhnung, bei der die Grundtechniken des Rollstuhlfahrens erlernt werden. Anschließend wird durch unterschiedliche Dribbel-, Pass- und Wurfübungen die Ballbehandlung beim Rollstuhlbasketball trainiert. Die Teilnehmer werden nach kurzer Regelwiederholung in Teams eingeteilt und erleben die ganzheitliche Spielerfahrung des Rollstuhlbasketballs. Abschließend findet noch eine Feedbackrunde statt, bei der die Teilnehmer ihre Erfahrungen reflektieren und den Rollstuhlbasketballer Fragen zu seinem Alltag stellen können.

Das Förderprojekt „Neue Sporterfahrung“ führt die Deutsche Telekom bundesweit in Kooperationen mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS), der DFB-Stiftung Sepp Herberger und der Deutschen Sporthilfe durch. Im Rahmen der Sportart Rollstuhlbasketball erfolgt zusätzliche operative Unterstützung von den Köln 99ers.„Durch die einmalige Trainingserfahrung bekommen wir die Chance wichtige Werte wie Fairness, Respekt, Mut und Teamgeist in unserer Mannschaft zu stärken. Zudem freuen wir uns auf diese neue Erfahrung und sind gespannt, was uns erwartet“, begründet Fabian Reinert, Vorstand TV Dülmen, die Teilnahme an der „Neuen Sporterfahrung“ - Rollstuhlbasketball.  Mehr Informationen unter www.neuesporterfahrung.de

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.