Iserlohner Segler auf gutem Kurs / Platz 26 bei German Open

Gesamtplatz 26. bei den German Open – deutlicher Aufwärtstrend bei den Iserlohner Seglern mit ihrer "it Soal".
  • Gesamtplatz 26. bei den German Open – deutlicher Aufwärtstrend bei den Iserlohner Seglern mit ihrer "it Soal".
  • Foto: PID Sailing Team
  • hochgeladen von Karola Schröter

Bei den German Open 2013, der internationalen deutschen Meisterschaft in Flensburg, erreichte das PID Sailing Team mit den Iserlohnern Johannes Schwartz und Tristan Wedlich mit ihrer J/24 einen respektablen 26. Platz.

Da Ulf Denniger leider langfristig erkrankt ist, musste das Team um Skipper Jörn Domres in einer neu zusammengestellten Besetzung die Wettfahrten bestreiten. Ergänzt wurde die Crew durch die Flensburgerin Carmen Albrecht und Jan Ebbing aus Fröndenberg.
Nachdem bei der Crewvermessung eine Punktlandung mit 399,6 Kilogramm bei maximal erlaubten 400,0 Kilogramm erzielt wurde, stand dem Regattawochenende nichts mehr im Weg.
Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen ging es in insgesamt vier Wettfahrten auf der Flensburger Förde um weitere Ranglistenpunkte. Resultat des ersten von drei Wettfahrttagen war ein guter 26. Platz in einem Startfeld aus über 100 Schiffen aus insgesamt vier Bootsklassen. Gerade im Vergleich zu der ersten, enttäuschenden Regatta in Hamburg war eine deutliche Leistungssteigerung zu vermerken. Besonders die Anschaffung eines neuen Vorsegels, welche durch einen neuen Sponsor ermöglicht werden konnte, machte sich sehr deutlich bemerkbar. Somit konnte wie angestrebt die Lücke zum Hauptfeld geschlossen werden. In der dritten Wettfahrt am konnte das PID Sailing Team nach gutem Taktieren sogar den WM- Achten von 2012 im Ziel hinter sich lassen.

"Wissen jetzt, dass wir auf dem richtigen Weg sind"

Am nächsten Tag sollte es in weiteren vier Wettfahrten dann weiter gehen, auf Grund von totaler Flaute musste der zweit Wettfahrttag jedoch nach mehreren Startverschiebungen und immer wieder neu angesetzten Startversuchen leider abgesagt werden. Da sich das selbe Spiel am Monat fortsetzte und immer noch kein Wind vor Flensburg aufkommen wollte, wurde auch der letzte Wettfahrttag abgesagt und das PID Sailing Team konnte sich leider nicht weiter verbessern.
„Wir hätten die weiteren Wettfahrten gerne noch mitgenommen, um uns in der Gesamtplatzierung noch weiter zu verbessern. Aber wir wissen jetzt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und nehmen die Erkenntnisse mit nach Kiel. Vielleicht können wir bis dahin auch noch einen neuen Sponsor für ein neues Großsegel auftreiben“, so Trimmer Johannes Schwartz. In Kiel wird das Team Ende Juni an der Kieler Woche, der größten Segelveranstaltung Europas mit über drei Millionen Zuschauern, teilnehmen, dann auch endlich wieder mit dem etatmäßigen Mastmann Ulf Denniger an Bord.
Durch die gute Platzierung bei den German Open hat sich das PID Sailing Team aktuell in die Top 20 der J/24 Klassenvereinigungsrangliste der Saison 2013, in der 55 J/24 Boote gemeldet sind, vorgearbeitet. (Redaktion)

Autor:

Karola Schröter aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.