Eisenmangel: Was essen?

Abgeschlagen, müde und viel zu blass? Vielleicht liegt es an Eisenmangel. Mit der richtigen Ernährung aus gesunden, eisenhaltigen Lebensmitteln, kommen Sie zu neuen Kräften.

Eisenmangel kann einem das Leben ganz schön schwer machen. Wer immer matt ist und das Gefühl hat, morgens erst gar nicht richtig wach zu werden, sollte seine Blutwerte mal beim Arzt checken lassen. Eisen kann nämlich nicht vom Körper selbst gebildet werden, sondern muss über die Nahrung aufgenommen werden. Da es besonders in Fleischprodukten zu finden ist, sind vor allem Vegetarier und Veganer von der Mangelerscheinung betroffen. Aber auch Blutverlust (oft durch eine starke Regelblutung) und eine gestörte Eisenaufnahme über den Magen können Gründe für den Mangel sein.

Symptome von Eisenmangel

Neben der angesprochenen Müdigkeit gehören auch ein Schwächegefühl, verminderte Leistungsfähigkeit, spröde Haut, eingerissene Mundwinkel und Blässe zu den Symptomen von Eisenmangel. Letztere kommt zustande, da das Eisen im Hämoglobin der roten Blutkörperchen dafür verantwortlich ist, Sauerstoff im Blut zu transportieren. Sind die Eisenreserven im Körper aufgebraucht, kann es zu Blutarmut (Anämie) kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen