Agentin Schlaumeise und das „Gesunde Frühstück: Gewinnerklasse aus Hagen zu Besuch in der Bäckerei Büsch
Bäcker für einen Tag

Hurra! Die Kinder der Klasse 4a der Grundschule Im Kley aus Hagen gewannen den Besuch in der Bäckerei Büsch.
4Bilder
  • Hurra! Die Kinder der Klasse 4a der Grundschule Im Kley aus Hagen gewannen den Besuch in der Bäckerei Büsch.
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Teig kneten nach Herzenlust, Dinosaurier-, Hasen-, und Fledermausteilchen ausrollen, ausstechen und verzieren – Bäcker für einen Tag sein, das möchten viele Kinder. Für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der Grundschule Im Kley aus Hagen wurde dieser Traum jetzt wahr.
Im Rahmen der Agentin Schlaumeisen-Aktion des Wochen-Magazins gewannen die wissbegierigen Knirpse ein leckeres gesundes Frühstück in der Bäckerei Büsch und konnten obendrein noch die Backstube besichtigen. „Die Kinder waren zuvor bereits total aufgeregt und haben sich sehr auf diesen Tag gefreut“, so Klassenlehrerin Korinna Spuddig. Die Klasse 4a ist somit die Gewinnerklasse des Wettbewerbs „Gesundes Frühtsück“. Die ganze Aktion lief zum „Tag des Butterbrotes“ Ende September. Zahlreiche Grundschulen bewarben sich auf den Aufruf unseres WVW-Verlages, beantworteten Fragen zu Brot und Getreidesorten. Als Dankeschön wurden Frühstückspakete an die Schulen geliefert. Daraus sollten die Schüler dann ein eigenes kreatives und gesundes Frühstück zusammen stellen. Und dabei hatten ganz eindeutig die Hagener Schüler die Nase vorn. „Damit haben wir absolut nicht gerechnet, die Überraschung war groß“, freut sich Spuddig. „Aus Obst und Gemüse, Frischkäse und Salat haben wir verschiedene tolle Motive gezaubert.“
Prima gelaunt kamen die Kids im Kamp-Lintforter Hauptquartier der Bäckerei Büsch am Krummensteg an, wo sie Hausherr Norbert Büsch mit einem freundlichen „Hallo“ begrüßte. Jetzt wurde erst einmal deftig und natürlich gesund gefrühstückt. Das zusammengestellte Buffet aus Obst, Gemüse, mehreren Brotsorten, Wurst und Käse ließ dabei keine Wünsche offen und die Kinder griffen beherzt zu. Von Norbert Büsch erfuhren die Kleinen alles über das Brot, über verschiedene Getreidesorten, vor allem über das Urgetreide Emmer. Es wurde bereits 8000 vor Christus angebaut. Das Unternehmen Büsch verarbeitet das Getreide seit zwei Jahren in seinen Backwaren. Gespannt lauschten die Kinder den detaillierten Ausführungen Norbert Büschs, die spielerisch verpackt, auf großes Interesse stießen.
Gut gestärkt und nach einer Hände- und Schuhdesinfektion ging's dann in die Backstube. Hier durften die kleinen Bäcker mit Haube und Schutzkitteln ausgerüstet unter der Aufsicht des stellvertretenden Ausbildungsleiters Udo Beus und den Azubis Lars Groth und Ashige Hussain Jaffari ihre eigenen Teilchen aus Süßteig herstellen. Waren die Teigformen ausgestochen, konnte das verquirlte Eigelb aufgestrichen werden.

"Teigtiere" selber herstellen

Mit Rosinen bekamen die „Teigtiere“ Augen und sogar ganze Gesichter. Das freut Melina (10) besonders: „Einfach toll hier. Ich möchte gerne selber Bäckerin werden. Da kann man so tolle Sachen backen, alles worauf man Lust hat.“ Und Alica (10) fügt hinzu: „Mir gefällt es hier echt gut. Auch das Frühstück vorhin war lecker.“ Jedes Teilchen wurde von den Kids noch mit einem Namenszettel versehen, damit man hinterher wusste, wem welches Backkunstwerk gehörte.
Dann lockte leckerer Brötchenduft in die Produktionshalle der Bäckerei. Hier konnten die Kleinen miterleben, wie aus einem Teigklumpen hunderte von Brötchen entstehen. In der „Kuchenabteilung“ staunten die Kleinen nicht schlecht, als etliche mit Buttercreme verzierte Frankfurter Kränze ihr „Krokant-Bad“ bekamen. „Lecker“, so die einstimmige Meinung der Nachwuchs-Bäcker. Für das Unternehmen Büsch ist das „gesunde Frühstück“, gerade für Kinder, besonders wichtig: „Wir versuchen über die Kinder auch die Eltern für eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren“, macht Marketingleiterin Annett Swoboda deutlich.
Für den tollen Einsatz der Kleinen gab's vom Wochen-Magazin noch eine Urkunde, einen Notizblock und eine putzige Agentin Schlaumeise aus Stoff. Utku (9) bringt es auf den Punkt: „Wir hatten eine schöne Zeit!“ Mit viel neuem Fachwissen aus erster Hand und den selbst hergestellten Teilchen sowie vielen schönen Erinnerungen, fuhren die Kids wieder Richtung Heimat nach Hagen.

Autor:

Nadine Scholtheis aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.