Kamp-Lintfort, den 19.07.2019. Saison-Ende und Sommerpause

Das steckte etwas mehr in der Saison für alle Teams, trotzdem war es eine ordentliche Saison von allen Teams.

Die «Einhörner» verlieren im letzten Spiel

Mit einer Niederlage endete die Saison für die zweite Mannschaft. Es war ein bitteres Resultat für die Mannschaft, die mit 15 zu 3 gegen Angels and Devils verlor. Viel kann man über das Spiel man nicht sagen. Elfriede Schibgilla holte zwei Siege und einen Maik Jablonski. Insgesamt konnte die Mannschaft im Laufe der Saison 6 Punkte holen. Leider konnte das Ziel des 6. Platzes nicht erreicht werden, da die Sons of Niederrhein es am letzten Spieltag schafften an den „Einhörnern“ vorbei zu kommen. Am Ende der Saison standen 82:172 Spiele und 232:387 Sätze für das Team auf dem Konto.

Die Dritte siegt deutlich

Einen ganz deutlichen Sieg brachte die Dritte am letzten Spieltag nach Hause. Ein klares 15 zu 3 für Karl Horntasch und seine Mannschaft. Schon nach den ersten zwei Spielblöcken stand es 8 zu 2. Den Punkt sicherte Jasmin Wenz im dritten Spielblock und der eingewechselte Erik Sohns erzielte das 10 zu 2 für seine Mannschaft. Alle Spieler spielten auf einem hohen Niveau weshalb das Lob an die gesamte Mannschaft geht. Jasmin Wenz, Thomas Klenner, Nobert Wenz, Karl Horntasch und Erik Sohns schafften gemeinsam den Sieg zu erringen. Das Ergebnis reicht für einen gesicherten 6. Platz. Da noch Spiele nachzuholen sind, könnte es am Ende sogar noch bestenfalls der 3. Platz werden.

Am Ende reicht es nicht für Platz drei

Eine bittere Niederlage musste die Vierte gegen den Zweiten der Tabelle einstecken. Dass es auswärts gegen den Exsorzisten schwer werden würde, war allen Beteiligten bewusst. Es erwies sich dann auch als so schwer wie erwartet. Ein Sieg wäre aber letztendlich machbar gewesen sowie das Spiel verlief. Das 10 zu 8 lies einen bitteren Geschmack für das Team zurück, denn ein Sieg hätte für Platz drei gereicht. Durch diese Niederlage landetete leider die Vierte auf Platz fünf. Trotzdem war es eine starke Saison mit vielen Höhen und wenigen Tiefen. Gegen die Exsorzisten erzielte Georgios Kostomiris (Papa) die vier Siege in vier Spielen. Alle anderen Spieler (Sandra Konrads, Frank Schäfer, Michael Oppitz und Andreas Meichsner) konnten jeweils einen Sieg auf ihr Konto verbuchen. Leider hat dies aber in der Summe nicht gereicht. Insgesamt holte die Mannschaft während der Saison 22 Punkte. Die Bilanz von 135:118 Spielen und 330:284 Sätzen ist durchaus als positiv anzusehen.

Die Lintforter Treffer wünschen euch eine schöne Sommerpause und weiterhin Good Darts!

Autor:

Georgios Kostomiris aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.