Täter verfolgt drei Jugendliche auf der Bachstraße
Mutmaßlicher Exhibitionist in Langenfeld erwischt

Drei Streifenwagenbesatzungen der Langenfelder Polizei fahnden erfolgreich nach dem Täter. Die gute Personenbeschreibung der Jugendlichen hilft bei der Suche.
  • Drei Streifenwagenbesatzungen der Langenfelder Polizei fahnden erfolgreich nach dem Täter. Die gute Personenbeschreibung der Jugendlichen hilft bei der Suche.
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Gegen 13.30 Uhr klicken im Bereich Hermann-Köhl Straße/Lindberghstraße die Handschellen. Die Polizei nimmt einen mutmaßlichen Exhibitionisten fest.

Langenfeld. Gegen 13 Uhr sind zwei Langenfelder Schülerinnen Gabi und Susan mit Jan (Namen von der Red. geändert) von der Kreuzung Auf dem Sändchen/Bachstraße unterwegs in Richtung Stadtmitte. "Im Vorbeigehen haben wir in einem Hinterhof dann den Mann gesehen. Halb verdeckt von einem Auto masturbierte er," erzählt Gabi. "Zuerst haben wir das nicht geglaubt, dann hat Jan noch mal genauer hingesehen", fährt Susan fort. Lachend seien sie weitergegangen. Doch auch der zirka 20 bis 30-jährige Mann mit hellen Haaren, rund 1,85 Meter groß, hatte die Jugendlichen bemerkt. Er verfolgt sie auf der Bachstraße. Die Jugendliche laufen in Richtung Kreisel Bachstraße, Karlstraße und Lindberghstraße. Sie rufen die Polizei und suchen in ihrer Not Hilfe beim Wochen Anzeiger.
Der mutmaßliche Exhibitionist sieht das nicht und hält am Kreisel vergeblich Ausschau nach den Schülern. Als wenig später die Polizei eintrifft, flüchtet der Täter über einen Parkplatz in eine Hofeinfahrt Richtung Hermann-Köhl-Straße. Weit kommt er nicht, dann klicken die Handschellen. Nach noch unbestätigten Informationen soll der Mann bereits am Vormittag am Marktcarree aufgefallen sein. dh

16. 25 Uhr: AKTUALISIERUNG

Nach Angaben der Polizei hatte der mutmaßliche Täter bereits vor der Belästigung der drei 15-jährigen Jugendlichen  zwei Frauen (51 und 47 Jahre alt) sowie zwei Jugendlichen in schamverletzender Weise gezeigt.
Bei der Durchsuchung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser kurz vor seinen exhibitionistischen Handlungen auch noch einen Ladendiebstahl begangen hatte.
Begonnen hatte demnach alles gegen 12.15 Uhr, als sich gleich mehrere Zeugen über den Notruf bei der Polizei meldeten. Sie gaben an, ein Mann mit "blonden bzw. braunen" Haaren habe auf der Damentoilette in der Markthalle Frauen belästigt und sich ihnen in schamverletzender Weise gezeigt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Exhibitionisten verlief zunächst ohne Erfolg.

Etwa 45 Minuten später meldeten sich dann ein 15 Jahre altes Mädchen sowie ihr ebenfalls 15-jähriger Schulkamerad und ein weitere Mädchen bei der Polizei, weil sie auf dem Rückweg von der Schule an der Bachstraße von einem Exhibitionisten belästigt wurden. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei suchten nun erneut nach dem Täter.

Nur wenige Minuten nach Eingang des Notrufs konnten die Beamten den Exhibitionisten in unmittelbarer Tatortnähe stellen und festnehmen. Bei seiner Kontrolle stellten sie außerdem fest, dass er Diebesgut eines vorgelagerten Ladendiebstahls mit sich führte. Dabei handelte es sich um Zubehör für eine Spielkonsole.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 36-Jährigen Langenfelder. Er ist  bereits mehrfach wegen exhibitionistischer Handlungen polizeilich in Erscheinung getreten ist und befindet sich diesbezüglich auch in ärztlicher Behandlung. Die Beamten brachten ihn zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Derzeit wird eine erneute Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung überprüft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen