Langenfeld und Bevölkerungszahlen - Demografischer Wandel

Bevölkerungsentwicklung in Langenfeld

Das Megathema der nächsten Jahre ist die Entwicklung der Bevölkerungszahl auch in der Stadt Langenfeld. Dabei stehen die einzelnen Städte miteinander im Wettbewerb.

Die Bertelsmann-Stiftung hat vor Jahren prognostiziert, dass sich aufgrund der demographischen Entwicklung auch in unserer Stadt die Zahl der Bewohner/-innen bis zum Jahre 2030 um 5,4% verringert.

Langenfeld hat durch „kluge Politik“ in den letzten Jahrzehnten eine Anzahl von Standortfaktoren geschaffen, die dafür sorgen werden, dass wir nur eine moderate Abnahme der Bevölkerung zu erwarten haben. Während die meisten Städte des Kreises Mettmann in den letzten Jahren bereits drastische Einbußen bei den Bevölkerungszahlen hinnehmen mussten, ist die Einwohnerzahl in Langenfeld um ca. 800 gestiegen.

Der demografische Wandel findet auch bei uns bereits statt, die bisherige Entwicklung zeigt aber, dass wir hinsichtlich der Einwohnerzahlen weniger betroffen sein werden.

Neueste Schätzungen gehen davon aus, dass Langenfeld bis zum Jahre 2030 lediglich 1,3% der Bevölkerung auf dann 58.400 Menschen verliert.

Langenfeld setzt sich seit Jahren konzeptionell mit den Auswirkungen der demografischen Entwicklung auseinander. Dabei setzt die Stadt auf positive Gestaltungsmöglichkeiten und strategische Überlegungen.

Eine ständige Verbesserung der Infrastruktur im Bereich von Kinder und Jugendlichen, Gewerbeansiedlungen, umfangreiche Angebote von Sport, Kultur und Freizeit sowie eine familienfreundliche und generationsübergreifende Politik sind die besten Voraussetzungen dafür, dass die Menschen gerne in Langenfeld wohnen.

Langenfeld ist auf die Zukunft gut vorbereitet.

Rolf D. Gassen

Autor:

Rolf D. Gassen aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen