Neujahrsgrüße von Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider 2019/2020
„Mobilisieren wir unsere besten Seiten im gemeinsamen Wirken für unsere Stadt"

Bürgermeister Frank Schneider.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn wir den Stress der Weihnachtsvorbereitungen hinter uns haben und zum Ausklang des Jahres hoffentlich ein wenig Ruhe einkehrt, lassen wir gerne die vergangenen Monate an unserem geistigen Auge vorbeiziehen und resümieren das in wenigen Tagen zu Ende gehende Jahr.

"Positive Bilanz"

Die Bilanz, die wir dabei privat oder beruflich ziehen, richtet sich oftmals an den Zielen und Vorhaben aus, die wir uns zu Beginn des Jahres, gerne bereits in der Silvesternacht, gesteckt hatten und prüfen, ob wir das erreicht haben, was wir uns vor zwölf Monaten vorgenommen hatten.
Persönlich wünsche ich Ihnen, dass Ihr ganz individuelles Resümee positiv ausfällt. Auf die Stadt Langenfeld und unsere Gemeinschaft bezogen kann ich heute eine definitiv positive Bilanz beim Rückblick auf 2019 ziehen, denn wir haben uns auf zahlreichen Themengebieten so weiterentwickelt, wie wir es uns vorgenommen hatten und teilweise auch noch über die Erwartungen hinaus.

"Gesunde Mischung"

Denn sowohl die finanzielle, als auch die wirtschaftliche Entwicklung nahmen einmal mehr einen erfreulichen Verlauf, und auch die von mir immer wieder als Kernthemen formulierten Aktivitäten in Sachen Klima- und Umweltschutz, Bildung, Wohn- und Lebensqualität und nicht zuletzt das Zukunftsthema Digitalisierung haben zum Jahresende alle ihren Zielkorridor und einen Status erreicht, der uns hervorragende Bedingungen für die Fortführung im neuen Jahr ermöglicht.
Dabei ist und bleibt der Schlüssel zum Erfolg bei allen Projekten und Maßnahmen eine gesunde Mischung aus visionärem Agieren und Leistungsbereitschaft auf der einen, aber auch weitsichtigem und sinnvollem Handeln sowie Geduld auf der anderen Seite.
Denn es gilt bei allem, was wir angehen, stets die Menschen mitzunehmen und sie von dem Mehrwert der Aktivitäten für unsere Stadt als Gemeinschaft zu überzeugen.

Digitalisierung

Dies bezieht sich beispielsweise auf eine kontinuierliche, aber maßvolle Erweiterung des Wohnraum-Angebotes für alle Einkommensstrukturen, als auch auf die Digitalisierung, wohlgemerkt auch mit dem speziellen Blick auf die Schulen. Ob im Einzelhandel oder bei der Nutzung neuer Medien in den Schulen müssen häufig noch erste Berührungsängste bei den Handelnden wie auch bei den Nutzerinnen und Nutzern abgebaut und schrittweise an die Modernisierung herangegangen werden
Über allem steht stets der Mehrwert für die Menschen, die die neuen digitalen Techniken anwenden, denn Digitalisierung darf niemals zum Selbstzweck werden. Mit den „intelligenten Laternen“ im Stadtgebiet sowie dem Medienkonzept für die Schulen haben wir wichtige erste Schritte gemacht, auch mit dem Rückkauf des Straßenbeleuchtungsnetzes und der Gründung der Digital- und Infrastrukturgesellschaft Langenfeld (DIL) wurden bedeutende Pflöcke eingeschlagen, um Langenfeld noch zukunftsfähiger auf diesem Sektor zu machen.

Klimaschutz

Um eine ganz andere Form der Zukunftsfähigkeit geht es beim Klima- und Umweltschutz, denn hier liegen die äußeren Bedingungen nicht mehr direkt in unserer Hand, sondern drohen uns Schritt für Schritt durch den Klimawandel zu überholen. Dennoch müssen wir alle möglichen Maßnahmen in die Wege leiten, um die weitere Entwicklung der bereits beunruhigenden Prognose zu bremsen. Wir können und wir dürfen nicht die Zukunft nachfolgender Generationen durch heutige Unachtsamkeit und Egoismus verfrühstücken. Mit einer erneut umfangreichen Fülle von Aktionen unseres städtischen Klimaschutzteams haben wir auch 2019 eine Menge dafür getan, dass Langenfeld mehr lebendiges Grün erhält und der Schadstoff-Ausstoß verringert wird. Vor allem aber haben wir durch diese Vielfalt an Aktivitäten viele Menschen sensibilisiert. Diese Bilanz kann immer nur ein Zwischenergebnis sein, denn der Klima-und Umweltschutz wird ein Dauerthema für unsere und viele weitere Generationen bleiben.

Demografiearbeit

Die bereits heute in unserer Stadt lebenden, vielen Generationen in ihren Interessen und Bedürfnissen gleichfalls zu berücksichtigen, ist auch eine Aufgabe der großartigen Demografiearbeit, die auch 2019 wieder deutliche Zeichen zu mehr Zusammenhalt in unserer Stadt setzte. Mit den Arbeitsgruppen in den Ortsteilen und den inzwischen neun i-Punkten als Anlaufstellen in allen Statteilen ist Langenfeld ein weiteres Stück zusammengerückt und noch besser vernetzt.

Zweite Stufe des Steuersenkungspaketes

So, wie wir in der Demografiearbeit alle Generationen berücksichtigen, lassen wir auch alle Langenfelderinnen und Langenfelder von unserer Bürgerdividende partizipieren, denn wir haben 2019 die erste Stufe des Steuersenkungspaketes gestartet, bei dem wir bei den Hebesätzen für Grund- und Gewerbesteuer jeweils auf 330 Punkte gesunken sind. Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung des Jahres grünes Licht für die zweite Stufe der Senkung auf jeweils 310 Prozentpunkte in 2020 gegeben. In einem Jahr soll dann die finale Stufe mit jeweils 299 Prozentpunkten ab dem 1. Januar 2021 erreicht werden.

Schuldenfreiheit Basis für aktuelle und
zukünftige Gestaltungsfreiheit

Mit dieser Bürgerdividende lassen wir schon heute die von uns als Gesellschafter der Stadt definierten Bürgerschaft und Unternehmen bewusst in finanziell verlässlich guten Zeiten von der Situation profitieren, ohne dabei die künftige Generation aus den Augen zu verlieren. Denn die Schuldenfreiheit bleibt für uns weiterhin unantastbar und ist die Basis für unsere aktuelle und zukünftige Gestaltungsfreiheit.

Wirtschaftsstandort interessant halten

Dabei haben wir durchaus die gebremst optimistischen Entwicklungsdaten der Wirtschaft in Deutschland und der Welt im Auge und wissen darum, dass konjunkturelle Veränderungen die Einnahmesituation auch für unsere Stadt verändern kann. Hier ist es unsere Aufgabe, den Wirtschaftsstandort weiterhin für Unternehmen interessant zu halten, die bereits hier angesiedelt sind und interessant für Firmen zu machen, die ihren neuen Platz für gute Geschäfte in Langenfeld finden sollen.
Mit den Ansiedlungserfolgen des ausklingenden Jahres sowie den ebenfalls guten Aussichten angesichts der Entwicklung der Gewerbesteuer-Hebesätze und mit einem neuen Leiter des bereits hervorragend arbeitenden Teams der Wirtschaftsförderung bin ich optimistisch, dass Langenfeld Boom-Town bleiben wird.

Lebens- und liebenswerten Stadt

Wir als Rat und Verwaltung können mit den genannten Themenbereichen selbstverständlich nur die Rahmen für das setzen, was unsere Gemeinschaft letztlich ausmacht und trägt: die Menschen unserer Stadt. Sie sind es, die Langenfeld ausmachen, es mit Leben erfüllen und tagtäglich ihren Anteil daran tragen, dass wir in einer lebens- und liebenswerten Stadt wohnen dürfen. Dies gilt vor allem für die vielen Menschen, die sich bei uns ehrenamtlich einbringen und somit der Gemeinschaft Dynamik und Seele im Miteinander verleihen. Ihnen allen, die sich auf dieses uneigennützige Weise in unsere Gemeinschaft einbringen, gilt mein besonderer Dank, denn es ist dieses Vorbild, das wir benötigen, um in Zeiten, die leider auch von Egoismus und Hass-Kommentaren im Netz sowie zunehmend verbreitetem rechtem Gedankengut geprägt sind, ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und Gemeinsinn zu setzen.

Gemeinschaftliches Wirken

Lassen Sie uns gemeinsam in diesem Geist des gemeinschaftlichen Wirkens und der gegenseitigen Rücksichtnahme nicht nur in dieser Zeit der Besinnung, sondern Tag für Tag wirken. Mobilisieren wir unsere besten Seiten und trauen wir uns, unsere Mitmenschen zu loben und wertzuschätzen, anstatt sie herabzuwürdigen oder ihnen misstrauisch gegenüberzutreten. In unserer Stadt gibt es glücklicher Weise unschätzbar viele Menschen, die diese positiven Eigenschaften verinnerlichen und auch vorleben.

Vorfreude auf 2020

Wir alle haben gemeinsam mit der helfenden Hand und gegenseitigem Verständnis so viel zu geben und zusammen so viel zu gewinnen. Seien auch Sie auf der Seite der Gewinner.
Mit dem Blick auf das in wenigen Tagen beginnende neue Jahr gibt es viele Projekte und Ereignisse, die mich mit Vorfreude auf 2020 blicken lassen. Angefangen bei unserem Jahresmotto „Willkommen Schweden“, über zahlreiche Traditionsveranstaltungen, bis hin zu einem ganz besonderen Projekt, das wir mit Beginn des Jahres 2021 zum Abschluss bringen werden.

Denn spätestens am 1. Januar 2021 soll die Stadt Langenfeld neue Eigentümerin der Wasserburg Haus Graven sein, die dann neben dem bisherigen Erfolgskonzept der kulturellen Nutzung auch ein Zentrum für den Klima- und Umweltschutz sein wird. Mit der Gründung einer Stiftung werden wir in den kommenden zwölf Monaten wichtige Schritte auf dem Weg zu einem dann noch attraktiveren Erlebnisort und Ausflugsziel gehen.

"Starkes Ehrenamt"

Abschließend rufe ich Sie alle dazu auf, sich weiterhin in unsere Gemeinschaft einzubringen und unsere vielen, auch von einem starken Ehrenamt gestützten Projekte mit derselben Intensität und Identifikation zu begleiten und zu unterstützen, wie es im vergangenen Jahr der Fall war.

Ihnen allen wünsche ich einen guten Übergang in das Jahr 2020, in dem Sie, begleitet von Gesundheit, Glück und Zufriedenheit, Ihre ganz persönlichen Ziele erreichen mögen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Frank Schneider
Bürgermeister der
Stadt Langenfeld

Autor:

Lokalkompass Langenfeld aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen