U15 Juniorinnen JSG Langenfeld unterliegt gegen den BV Gräfrath

Im Testspiel gegen den BV Gräfrath ziehen die U15 Mädchen mit 1:2 (0:0) den Kürzeren

Die spielfreie Zeit nutzten die Mädchen der Spielgemeinschaft zu einem Test gegen den klassenhöheren BV Gräfrath. Da die Solingerinnen über einen größeren Kader verfügen wollte deren Übungsleiter auch Mädchen einsetzen, die in der Leistungsklasse keine so großen Spielanteile haben. Da die JSG den Test auf Großfeld absolvieren wollte und der eigentliche Kader der Gastgeberinnen dafür ziemlich knapp bemessen ist, wurde das Team in Absprache mit dem Gast mit Isabell Dehme, Leonie Wegert und Marie Linde aus dem Kader der U17 ergänzt. Das Spiel wurde, nachdem die eigentlich für die Partie angesetzte Unparteiische am Samstag plötzlich nicht mehr auf dem Spielbericht erschien, von einem Offiziellen des BVG geleitet, der seine Sache sehr ordentlich machte. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein Spiel auf überschaubarem fussballerischen Niveau von beiden Seiten. Der unbeteiligte Zuschauer konnte von außen nicht erkennen, dass eine Mannschaft in der Meisterschaft eine Liga über der anderen spielt. Das Team aus der Klingenstadt hatte im ersten Durchgängen aber ein Chancenplus, wenngleich der Abschluß meist zu ungenau war. Die JSG konnte ihrerseits zwar zu dem einen oder anderen vielversprechenden Angriff ansetzen, stellte aber die Gästetorfrau auch nicht vor besondere Probleme. So war die torlose erste Hälfte folgerichtig.
In Durchgang 2 gingen die Solingerinnen in Minute 49 dann aber doch in Führung. Schon 4 Minuten später wurde Viktoria Raeth schön von Leonie Wegert angespielt und konnte zum Ausgleich einnetzen. Wiederum nur 240 Sekunden danach erzielte der BVG die erneute Führung – aus Sicht der Gastgeber aus knapp abseitsverdächtiger Position. In der Folgezeit besaß zum einen Viktoria Raeth noch einmal eine Chance zum Ausgleich, verfehlte das Gehäuse aber knapp. Die größte Möglichkeit zum 2:2 hatte der HSV dann durch einen im Anschluß an ein Foulspiel verhängten Strafstoß, aber Nona Jacob scheiterte an der Torfrau der Gäste. Fazit: auch wenn schlußendlich ein Remis gegen das Team aus der Leistungsklasse möglichgewesen wäre, geht aufgrund der Chancenverteilung das 1:2 vollkommen in Ordnung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen