Den Turbo Anwerfen III - Neues Lebensgefühl mit Revolution Sports

Ein Leben ohne Sport - Wochenanzeiger Redakteurin Corinna Rath wollte das ändern und startete den Selbstversuch: Zusammen mit den Brüdern David und Marvin Steinleger testete sie den neusten Fitnesstrend: EMS - Elektro-Myo-Stimulation. Lesen Sie im dritten und letzten Teil der Trilogie, wie unsere Redakteurin ihren Stoffwechsel neu starten und zusätzlich abnehmen konnte und welches Fazit die 51-Jährige nach zwölf Wochen unter Strom zieht.

Neues Selbstbewusstsein durch kabelloses EMS-Training und Stoffwechselkur

Wie ich mich heute fühle? Großartig. Ich bin mit einem Lächeln auf dem Gesicht und Vorfreude im Bauch aufgewacht, denn heute ist es soweit: Mein „Projekt“ geht zu Ende. Geschafft! Vor zwölf Wochen habe ich meinen Selbstversuch gewagt und mich aus meiner Komfortzone herausgewagt. Zusammen mit meinen Personal Trainern David & Marvin Steinleger habe ich dreimal die Woche trainiert, gekämpft und geschwitzt - und jede Menge Spaß gehabt. Dabei waren die ersten 28 Tage eine ganz besondere Herausforderung, von der ich abschließend mehr erzählen möchte.
Zu Beginn ging es mit David erstmal auf die Bodyweight-Waage, um eine so genannte Bioimpedanzmessung, durchzuführen. Meine 68 Kilo auf 168 Zentimeter Frau waren gar nicht so schlecht. Nur das Verhältnis Muskelmassen zu Körperfettanteil stimmte nicht wirklich. Na gut, das hatte ich mir schon vorher gedacht - aber genau deshalb war ich ja dort. Nach genauer Betrachtung und Analyse meines Ergebnisses war klar, das mein Stoffwechsel nicht optimal funktionierte. Auch das Verhältnis von Körperfett zu Muskelmasse zu Körpergewicht war ausbaufähig. Gut, so hatte ich mein Ziel genau vor Augen und würde nach den zwölf Wochen ein exaktes Fazit ziehen können. Aber Step by Step. 

Stoffwechsel neu starten

Im Anschluss unserer Messung hat mich David - als Trainer meines Vertrauens - umfassend beraten und mir empfohlen, die 28 Tag LifeChange Kur der beiden Brüder, auszuprobieren. Das 28-Tage-Programm ist kein Plan für eine langfristige Ernährungsumstellung, sondern viel mehr die große Chance, seinen Stoffwechsel neu zu starten und in kurzer Zeit überflüssige Pfunde zu verlieren. Das Programm wurde nach den neusten Erkenntnissen der Ernährungsmedizin von Stoffwechselexperten und Medizinern entwickelt und Fitnessstudios, Trainern und Ernährungsberatern durch das Hamburger Unternehmen Healthy Balance zur Verfügung gestellt.
Beim 28-Tage-Programm geht es um eine gezielte, über einen bestimmten Zeitraum durchgeführte, „Very-Low-Calorie-Kost“, mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln und individuell abgestimmten Rezepten.

Persönlicher Plan

Wie das Ganze funktioniert?Anhand der von mir gemachten Angaben zu meinem Lebensstil, meinen Essgewohnheiten und meiner Gesundheit, sowie den von David erhobenen Messdaten (Körperanalyse) wurde mein individueller Ernährungsplan zusammengestellt. Vorraussetzungen für den Erfolg war natürlich, meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Gesagt, getan. Nachdem ich meinen persönlichen Plan inklusive Anleitung und Rezeptideen bekommen hatte, ging es mit der so genannten „Umstellungsphase“ los: In dieser Phase wird die Fettverbrennung und die Entgiftung nachhaltig angeregt und auf Hochtouren gebracht.

Ok - in den ersten beiden Tagen nichts zu Essen und meinen Tagesbedarf allein mit Proteinshakes abzudecken, war eine neue Erfahrung für mich. Wie gut nach zwei Tagen Abstinenz ein Salat mit Schafskäse schmeckt? Sensationell!

Voller Energie

Von da an ging es mit den eingeplanten Mahlzeiten, je nach Phase zwischen einer bis drei Mahlzeiten pro Tag, steil bergauf. Mein Personaltrainer David hat mich in dieser Zeit mit unterschiedlichen Rezepten versorgt, die Abwechslung in den Grünfutter-Plan brachten. Meine Befürchtungen, den Tag nicht zu überstehen, weil meine Magen vor Hunger knurrt, trat nicht ein. Im Gegenteil: Ich fühlte mich satt, fit und voller Energie. Der Verzicht auf Getreide- und Milchprodukte machte sich dabei schon nach den ersten Tagen deutlich bemerkbar. Kein Völlegefühl, kein aufgeblähter Bauch mehr und meine Heißhungeranfälle haben deutlich nachgelassen.

Neues Lebensgefühl

Die drei Einheiten EMS-Personaltraining pro Woche waren ein echter Hammer in der Zeit, haben mich aber zusätzlich gepusht. Dank David und Marvin habe ich in den
28 Tagen zu einem neuen Lebensgefühl gefunden und nicht nur an Bauch, Beinen und Po hat sich etwas getan. Dank der Stoffwechselkur gibt es auch einige neue Lieblings-Rezepte in meinem Sortiment: Natürlich figurbewusst und mit viel Grün - dafür aber sensationell lecker. Findet übrigens auch der Rest der Familie.

Die Liebe zum Sport entdeckt

Wie meine Fazit nach drei Monaten harter Arbeit ausfällt? Zu den reinen Zahlen, Daten und Fakten, sei zu Beginn folgendes zu sagen: Ich habe in den zwölf Wochen knapp acht Kilogramm abgenommen, davon 6,5 Kilo reines Fett. In der selben Zeit habe ich 1,5 Kilogramm Muskelmasse aufgebaut. Das sind, wenn man sich mit dem menschlichen Körper und meiner Vorgeschichte auskennt, Spitzenwerte. Und so fühle ich mich auch!
Ich gehe mit neuem Selbstbewusstsein, einem neuen Bewusstsein für meinen Körper durchs Leben und haben die Liebe zum Sport, in der Mitte meines Lebens, entdeckt. Ich beschließe mein „Projekt“ mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Eine anstrengende, aber erfolgreiche Zeit geht zu Ende. Ich habe es geschafft! Darauf bin ich stolz und freue mich schon auf heute Abend: Da bin ich zu einer Runde EMS Training mit den Trainern meines Vertrauens verabredet.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen