Band "Virgin" bringt Gast Geburtstagsständchen
Rock und Blues unter dem Vincenzturm

"Virgin" riss das Publikum nicht nur mit ihren Santana-Interpretationen mit.
5Bilder
  • "Virgin" riss das Publikum nicht nur mit ihren Santana-Interpretationen mit.
  • Foto: K. Rath-Afting
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Menden. Freitag Abend im Februar in einem sauerländer Städtchen - und man fühlt sich nach Südamerika versetzt: "Oye Como Va" - frei übersetzt mit "Wie geht´s?" frug die aus dem heimischen Raum kommende Band "Virgin" ihr Publikum. Die Santana-Interpretation riss die Gäste im Mendener Live-Club "Woanders" mit. Überhaupt war die Stimmung von Anfang an super. Nicht nur Santana-Songs, auch Eric Clapton war mit "Key to the Highway" und Leonard Cohen mit "First we take Manhatten" vertreten. Einmal mehr überzeugte dabei Gitarrist Thomas Hesse: er spielte virtuos seine Solo-Sätze und auch Drummer Friedbert Falke und Percussionist Rüdiger Schilling hatten einen "Special Moment". Mit dem Bassisten Udo Gersdorf und dem charismatischen Leadsänger Richard Hagel sprang die gute Laune der Band von Anfang an auf das Publikum über. Nach der Pause wurde sogar von dem Sänger einem Geburtstagskind namens Doris noch ein  Ständchen gebracht und das Haus sang mit. Gut zweieinhalb Stunden super Unterhaltung und Stimmung und eine sympathische Band ließen diesen Freitag als einen perfekten Start ins Wochenende ausklingen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen